USA-Reisen: Ab 1. August neues elektronisches Genehmigungssystem

Von: Arcd  05.08.2008

Ab 1. August kann man das Einreiseformular, das bisher unter dem Titel I-94W während des Hinflugs auszufüllen war, unter der Adresse https://esta.cbp.dhs.gov/ vorab im Internet ausfüllen. „Das neue ESTA-Verfahren hat den Vorteil, dass man schon vor Reiseantritt erfährt, ob mit den Daten alles in Ordnung ist und man unbehindert in die Staaten einreisen kann“, sagte der zuständige US-Botschaftsrat David Stewart bei einem Pressegespräch in Berlin. ESTA ist die Abkürzung für „Electronic System for Travel Authorization“. Das neue Online-System überprüfe die Daten automatisch und informiere Antragsteller noch vor Reiseantritt, ob sie ohne Visum in das Land dürfen. Eine einmal erteilte ESTA-Genehmigung gelte für zwei Jahre; in diesem Zeitraum könne man wiederholt in die Vereinigten Staaten reisen, ohne erneut eine elektronische Einreiseerlaubnis zu beantragen. Läuft der Reisepass schon vor Ende der Zweijahresfrist ab, gelte die Genehmigung nur bis zu diesem Zeitpunkt. Für Kinder mit und ohne Begleitung sei unabhängig von ihrem Alter ein eigener ESTA-Antrag notwendig, erläuterte der Visa-Experte in der Berliner Botschaft. Er rät Reisenden, das Online-Gesuch spätestens 72 Stunden vor Reisebeginn zu stellen. Einreisewillige ohne Internet- und englische Sprachkenntnisse dürfen sich den ESTA-Antrag von Dritten, etwa Reisebüros, Fluglinien oder Verwandten, ausfüllen lassen. Das elektronische Verfahren ist kostenlos und vorerst als freiwillige Option zur derzeitigen Genehmigungspraxis gedacht. Ab 12. Januar 2009 soll das neue Verfahren Pflicht werden. Inhaber von gültigen USA-Visa kommen wie bisher ohne zusätzlichen Antrag aus. ARCD


Arcd kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken