Betonwerk Knauer produziert in Rumänien

Betonwerk Knauer produziert in Rumänien von ConDepot Industrieverwertung GmbH

Von: ConDepot Industrieverwertung GmbH  07.08.2008
Keywords: PR Beratung, Maschinen und Ausrüstungen, Auktionen

Heute am 06.08.2008 konnten wir uns mit eigenen Augen überzeugen. Das in 2007 komplett verwertete Betonwerk inkl. Steinfertiger Typ: Knauer - für Pflasterwürfelherstellung produziert wieder. Das Werk an der deutsch polnischen Grenze wurde mittels deutsch-polnische Kooperation in den 90èr Jahren gegründet. "In der Zeit der Wiedervereinigung haben sich clevere Investoren bereits nach Polen gewagt und den deutschen Standort beliefert. Heute bereue ich, dass ich so spät das Risiko eingegangen bin" gibt Pietruska offen wieder. Das in Polen gelegene Werk, nur 5 km von der ehemaligen deutsch-polnischen Grenze, wurde nach der Wirtschaftsflaute 1999 bis 2003 komplett eingestellt. Die Produktionslinie inkl. Mischanlage und Förderanlage vom Typ 400-2 standen ab diesem Zeitpunkt zum Verkauf. 2007 erhielt die Condepot Industrieverwertung den Verwertungsauftrag und wir als "Onlinebereich" der Condepot Industrieverwertung GmbH erhielten den Auftrag, in unterschiedlichen Sprachen ein Angebot in das Internet zu stellen. Bereits kurze Zeit später erfolgten die ersten Verhandlungen mit polnischen, russischen und rumänischen Interessenten. Eine interessierende Käufergruppe kam aus Afrika. Der Investor aus Senegal wollte das Werk unbedingt kaufen, da der Zustand der kompletten Anlage im Verhältnis zum aufgerufenen Preis attraktiv war. Lediglich die unbezahlbaren Transportkosten nach Senegal ließen das Geschäft platzen. Allein die der Anlage enthaltenen 2 Stück stationären Boxen für Sand und Schotter und der Schütttrichter aus Stahl mit seinem Fassungsvermögen von ca. 5 t (Vibrationseinheit) und die vollautomatisch gesteuerte Förderbandanlage für die gesamte Produktionslinie mussten mit Sondertransporten verschafft werden und waren nicht containerfähig. Auch die zum Werk gehörenden 3 Misch-Silos mit den ca. 120 t Mischinhalten fielen unter diese Transportproblematik.

Nach zähen Verhandlungen wurden im Februar / März 2007 die Kaufverträge mit einem rumänischen Investor geschlossen, welcher in der Lage war mittels eigenen Fahrzeugen und Fachkräften sowohl den Rückbau als auch den Transport nach Rumänien zu organisieren.

Heute nun konnten wir uns mit eigenen Augen von dem neu aufgebauten Werk überzeugen. Alle drei Mischmaschinen, 3 weitere vollautomatische Förderbandanlagen zur Regal und Palettenbeförderung der fertigen Produktion, die vollelektronisch gesteuerte Knauer - Presse Typ: 400-2 und die vollautomatische Verladeeinrichtung zum Transport von produzierten Pflasterwürfeln liefen wie ein perfektes Uhrwerk.


Auch die mitverkaufte Qualitätsprüfstelle und die seinerzeit extra lagernende Plattenbandagieranlage funktionieren einwandfrei. Die neu wiederaufgestellte Anlage produziert heute in Rumänien im 2-Schicht-System und hat ein Leistungsvermögen von ca. 2.400 m² je Arbeitstag.
Als Besucher wurden wir sehr freundlich und zuvorkommend von dem für uns "ehemaligen" rumänischen Käufer aufgenommen und mit Stolz durch das komplett wieder aufgestellte Werk geführt. Sie können Stolz sein, hieß es aus dem Munde unseres CEO Pietruska. "Das Betonwerk ist genauso perfekt aufgebaut worden, wie es seinerzeit abgebaut wurde."

Pressekontakt:
Ulf Pietruska (CEO / Lotex Deutschland)
Postfach 100204
03139 Schwarze Pumpe
Internet: www.lotex24.eu
Internet: www.condepot.de

Endkunden, Bestellannahme:
Lotex / Deutschland
Telefon: 03562 / 69 34 30
Telefax: 03562 / 69 34 30
Onlineshop: www.lotex24.de

buisness to buissnes Kunde:
lotex24 Sp.zo.o. / Polen
Telefon: +48 (0) 68 / 3 75 67 26
Telefax: +48 (0) 68 3 62 56 12

Keywords: Auktionen, Maschinen und Ausrüstungen, PR Beratung, Technische Anlagen, Versteigerung, Verwertung

ConDepot Industrieverwertung GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken