Axel Springer AG stellt Rechtschreibung um

Von: Axel Springer Verlag Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung  08.03.2006
Keywords: Verlagswesen

Etablierung einer reformkonformen Rechtschreibung / weitestgehend Orientierung an klassischer Rechtschreibung / Umsetzung bis 1. August 2006 geplantDie Axel Springer AG will sich der Chance auf einen Konsens in Fragen der deutschen Orthographie nicht entgegenstellen, bedauert aber, ebenso wie große Teile der Öffentlichkeit, daß die Rechtschreibreform alles andere als ein überzeugendes Ergebnis vorzuweisen hat. Eine Einheitlichkeit existiert mit reformierter Rechtschreibung nicht mehr. Der Verlag wird nach Umstellung auf reformkonforme Schreibung bei optionalen Schreibweisen weitestgehend die klassische Rechtschreibung anwenden.Bei der Rückkehr zur klassischen Rechtschreibung im August 2004 hatte die Axel Springer AG an die Vernunft der Reformer sowie an Verlage und Nachrichtenagenturen appelliert, eine Korrektur der durch kultusbürokratische Überregulierung verursachten Fehlentwicklung nach Kräften zu unterstützen. Die Axel Springer AG hatte dabei betont, daß sie sich Reformansätzen gegenüber nicht grundsätzlich verschließe. Entscheidend sei jedoch eine am Sprachgebrauch orientierte Festlegung der Schreibweise.

Keywords: Verlagswesen

Axel Springer Verlag Beteiligungsgesellschaft mit beschränkter Haftung kontaktieren

Website - keine angegeben

E-Mail

Diese Seite drucken