Autokraft Service-Hotline 01803 12199* ab Donnnerstag nur noch während der Bürozeiten besetzt

Von: Deutsche Bahn  23.07.2008
Keywords: Zugverkehr

Daher wird die Service-Hotline 01803 121999* ab Donnerstag nur noch während der Bürozeiten erreichbar sein (Montag – Donnerstag 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 15.45 Uhr.) Aktuelle Informationen erhalten Kunden jedoch weiterhin rund um die Uhr im Internet unter www.autokraft.de . Dort können sich Fahrgäste auch in einem „Streik-Newsletter“ eintragen. Nach Anmeldung wird der Kunde via SMS oder Email über die Auswirkungen des Streiks in seiner Region informiert. Pendler haben somit die Möglichkeit, sich aktiv über streikbedingte Veränderungen des Fahrplanangebotes informieren zu lassen. Die AUTOKRAFT hatte ver.di für Freitag, 25. Juli zu einem Gespräch zur Lösung des Tarifkonfliktes eingeladen. ver.di hat leider den Gesprächstermin abgelehnt. „Wir werden auch in den kommenden Wochen weiterhin versuchen, ver.di zu Gesprächen zu bewegen. Es ist unverantwortlich, wenn ver.di das neue Schuljahr mit einem Streik bei der AUTOKRAFT beginnt und die Schulanfänger an der Haltestelle stehen lässt,“ so Arne Voß, Verhandlungsführer und kaufmännischer Geschäftsführer der AUTOKRAFT. Während der von ver.di durchgeführten Streikmaßnahmen wurden im übrigen alle ausgefallenen Fahrten erfasst. Fahrten, die ausfallen und die von Aufgabenträgern konkret bestellt wurden, werden bzw. wurden selbstverständlich nicht berechnet bzw. im nach hinein gutgeschrieben. Das Traditionsunternehmen AUTOKRAFT arbeitet seit Jahrzehnten partnerschaftlich mit den Aufgabenträgern und Bestellern (Kreise und Schulverbände), als auch mit den einzelnen Schulen zusammen. *) 9 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf. abweichend

Keywords: Zugverkehr

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken