Bahnhof Emsdetten: Bahnsteige und neue Bahnsteigunterführung stehen Fahrgästen wieder zur Verfügung

Von: Deutsche Bahn  28.04.2008
Keywords: Bauprojekt, Zugverkehr

„Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein am Bahnhof realisiert worden“, freut sich Georg Moenikes, Bürgermeister der Stadt Emsdetten. „Im Zuge der Modernisierung wurde der Hausbahnsteig am Empfangsgebäude auf 76 cm angehoben und ein ganz neuer Außenbahnsteig mit gleicher Höhe gebaut, wodurch nun ein barrierefreier Ein- und Ausstieg möglich ist. Zusammen mit der neuen Personenunterführung wird zukünftig der Zugang für mobilitätseingeschränkte Reisende erleichtert und eine optimale Verknüpfung von Schiene und Straße ermöglicht.“, erläutert Uwe Lüers, Leiter des Bahnhofsmanagements Münster von der DB Station Service AG. Auf beiden Seiten ist die Unterführung über Treppenzugänge erschlossen. Aufzüge werden im Mai eingebaut und können voraussichtlich im Juli in Betrieb gehen. Ein farblich abgesetzter Blindenleitstreifen aus gerillten Bodenplatten in den Bahnsteigen ermöglicht zudem sehbehinderten Fahrgästen mit Hilfe eines Taststockes die Orientierung. Bis zur Fertigstellung der Fahrstühle ist die Erreichbarkeit der Gleise für Menschen mit Behinderungen eingeschränkt, weil die Stadt erst nach Abschluss der Arbeiten der DB im hinteren Bahnhofsbereich mit der Erstellung der P+R-Anlage beginnen kann. Allerdings ist der Umbau der Bahnsteige noch nicht beendet. Die DB AG wird in den nächsten Monaten noch die Bahnsteigdächer und das Lichtdach in der Unterführung erstellen. Insofern ist das Projekt der Bahn noch nicht komplett fertig gestellt. Die Stadt selbst wird bis zur Inbetriebnahme der neuen Personenunterführung den Bahnhofsvorplatz soweit fertig gestellt haben, dass die Emsdettener sicheren Fußes zu den Gleisen gelangen können. Die Arbeiten zur Platzgestaltung auf beiden Seiten der Unterführung und die Erstellung der P+R-Anlage werden in den nächsten Wochen das Bild vor Ort noch prägen, bis dann im September der Bahnhof mit seinem neuen Umfeld offiziell eingeweiht werden soll. „Die Einweihung wird im Rahmen unseres Stadtfestes, des Emsdettener Septembers, stattfinden. Wir lassen uns da noch was ganz besonderes einfallen. Das wird nicht nur „ganz großes Kino“, sondern ein „ganz großer Bahnhof“.“ ist Moenikes überzeugt. Das Bahnhofsgebäude wird ab dem 30. April dann auch wieder komplett an die Vorplatzflächen angebunden sein. Der Nebeneingang zur Bahnhofsbuchhandlung wird dann geöffnet und auch die öffentliche WC-Anlage mit dem Behinderten-WC ist dann für jedermann nutzbar. Zur Verbesserung der Reisendeninformation wird bis zur Inbetriebnahme das Wegeleitsystem angepasst. Die Erneuerung der Beleuchtung sowie die Anpassung der Bahnsteigausstattung, wie neue Sitzgelegenheiten, sorgen für mehr Komfort und Sicherheit. Die Gesamtkosten für die Bahnsteige und die Unterführung in Höhe von etwa 5 Millionen Euro wurden durch das Land NRW, die Stadt Emsdetten und die Deutsche Bahn finanziert.

Keywords: Bauprojekt, Zugverkehr

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken