Dallmayr fährt Bahn

Von: Deutsche Bahn  10.03.2006

Die Deutsche Bahn und der Münchner Kaffeeröster Dallmayr schließen mehrjährigen Vertrag / Lieferung von 165 Tonnen Kaffee pro Jahr / Ausbau des Sortimentes im Bereich Spezialitäten geplant 'Zu einer guten Reise gehört auch ein guter Kaffee. Mit unserem neuen Lieferanten Dallmayr können wir unseren Fahrgästen jetzt einen absoluten Premium-Kaffee servieren', sagt Robert Etmans, Vorstand Personal und Bordservice der DB Fernverkehr AG. Dem Vertragsabschluss voraus ging eine Verkostung von acht Anbietern, in der das Dallmayr-Produkt die Tester am meisten überzeugte. 'Wir freuen uns, dass unser Unternehmen die Bahn in ihrer Qualitätsoffensive unterstützen darf. Mit unseren hochwertigen Kaffees werden wir einen Teil dazu beitragen', sagt Wolfgang Wille, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Alois Dallmayr. Dallmayr liefert künftig den Kaffee für die Produkte Filterkaffee, Café au Lait und Schümli sowie den Espresso für die Bordgastronomie der Bahn. DieUmstellung der Kaffeemaschinen auf die neue Kaffeequalität soll bisspätestens Mitte März abgeschlossen sein. Für den Sommer will die Bahndie Palette ihrer Kaffeespezialitäten um das Trendprodukt Latte Macchiatovon Dallmayr erweitern. Die Bahn erwartet, dass die starke Marke Dallmayr und die Qualität des neuen Angebots die Nachfrage nach frisch gebrühtem Kaffee an Bord ihrer Züge nachhaltig steigern wird. 2005 wurden im ICE und InterCity über zehn Millionen Portionen Kaffee verkauft, dafür wurden 165 Tonnen Kaffee benötigt. In Kooperation mit dem neuen Lieferanten Dallmayr stellt die Bahn sämtliche Kaffeeautomaten auf das neue Produkt ein, um den Fahrgästen in allen Zügen eine konstant hohe Kaffeequalität bieten zu können. Außerdem wird es spezielle Produktschulungen für die DB-Service-Mitarbeiter und regelmäßige Qualitätskontrollen geben.


Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken