DB Regio-Werkstatt in Neuruppin öffnet ihre Türen

Von: Deutsche Bahn  07.09.2006
Keywords: Transport

(Berlin, 6. September 2006) In der Langen Nacht der Wirtschaft in Neuruppin am kommenden Sonnabend, 9. September 2006, öffnet die Werkstatt für Interessierte die Tore. Die Band 'DeziBel' zu der auch Eisenbahner gehören, sorgt für Unterhaltung am Treff- und Startpunkt der Führungen durch Werkstatt und Waschanlage. Der Treffpunkt befindet sich im Eingangsbereich der Werkstatt, die in den Jahren 1999 bis 2002 schrittweise saniert wurde. Hier sind auf einem Monitor Videos zur Eisenbahngeschichte zu sehen. In der Werkstatt wird das mittlere Gleis zurzeit mit einer Gleiswaage zum Verwiegen der Triebwagen nachgerüstet. Eine Hebebockanlage aus acht Hebeböcken mit einer Tragfähigkeit von je 12,5 t, Abgasabsauganlage und Arbeitsbühnen sind bereits vorhanden. Vor der Halle steht ein Portalkran, der Lasten bis zu 10 t hebt. In kleinen Nebenwerkstätten können Schweißarbeiten ausgeführt, Elektronikbauteile repariert, WC-Module aufgearbeitet werden. Im Jahr 2003 wurde die durch das Land Brandenburg geförderte maschinelle Außenreinigungsanlage (Waschanlage) eröffnet. Zur Außenreinigung wird der Triebwagen in die Halle gefahren. Ein Sprühbogen am Halleneingang benetzt das Fahrzeug während der Einfahrt mit Wasser. Anschließend fährt auf Schienen ein Waschportal mit rotierenden Bürsten über die gesamte Fahrzeuglänge. Auf dem Hinweg wird unter Zusatz von Reinigungsmittel das Fahrzeug gebürstet – auf dem Rückweg abgespült. Das Spülwasser wird anschließend wieder aufbereitet und dem Waschprozess zugeführt. Die Werkstatt Neuruppin gehört zur Zweigniederlassung Berlin der DB Regio AG, Region Nordost. 23 Mitarbeiter(innen) inklusive Verwaltung halten hier 30 moderne Triebwagen der Baureihe VT 646 instand. Diese Triebwagen werden u. a. auf der Linie RE 6, die Neuruppin mit Berlin, Rheinsberg und Wittenberge verbindet, eingesetzt.

Keywords: Transport

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken