DB Schenker in Duisburg öffnete seine Türen zum „Tag der Logistik“

Von: Deutsche Bahn  21.04.2008
Keywords: Veranstaltungen, Transport, Transport Logistik

Ziel war es, Logistik für die Öffentlichkeit erlebbar zu machen. Und die Resonanz war überwältigend. In Duisburg organisierte DB Schenker eine Exkursion zum Containerterminal der Deutschen Umschlaggesellschaft Straße Schiene (DUSS) mbH: Experten von DB Schenker erklärten 50 Teilnehmern vor Ort, wie das DUSS-Terminal als typische Schnittstelle zwischen Schiene und Straße funktioniert. Hier werden Ladeeinheiten wie Container, Wechselbrücken und Sattelanhänger vom Zug auf den Lkw – oder umgekehrt – verladen. Diese intelligente Verknüpfung der Verkehrsträger ist von entscheidender Bedeutung, um die wachsenden Verkehrsströme in Deutschland und Europa zu beherrschen und die Strasse von LKW-Kolonnen zu entlasten. Wie arbeitet ein internationaler Transport- und Logistikdienstleister? Welche Arbeitsschritte und Stationen sind notwendig, um beispielsweise Fracht von A nach B, von der Produktionshalle in den Supermarkt oder vom Zwischenlager zum Empfänger zu transportieren? Und welche beruflichen Perspektiven bietet das Unternehmen? Gerade für junge Menschen vor der Berufs- oder Studienwahl hat sich der neugieriger Blick hinter die Kulissen der Logistik bei DB Schenker gelohnt, wie die zahlreichen interessierten Nachfragen der Teilnehmer gezeigt haben. An insgesamt acht verschiedenen Standorten in Deutschland beantworteten die Transport- und Logistikexperten von DB Schenker am Tag der Logistik die Fragen der Schüler und Studenten. Ein äußerst erfolgreicher Start für den ersten „Tag der Logistik“, der in Zukunft jährlich, an jedem dritten Donnerstag im April stattfinden wird. Hinweis für die Redaktionen: Fotos sind unter www.db.de/foto (Rubrik „Aktuelles“) abrufbar.

Keywords: Transport, Transport Logistik, Veranstaltungen, Zugverkehr

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken