Deutliche Zunahme des Wettbewerbs auf der Schiene

Von: Deutsche Bahn  05.05.2006
Keywords: Transport Logistik

(Berlin, 4. Mai 2006) Der Wettbewerb auf dem deutschen Schienennetz hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt der fünfte Wettbewerbsbericht der Deutschen Bahn AG, der heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Danach haben private Verkehrsanbieter auf dem Schienennetz ihren Marktanteil deutlich steigern können: Allein im Güterverkehr ist ein Anstieg um 4,9 Prozentpunkte auf 15,1 Prozent zu verzeichnen. Im Regionalverkehr erreichten Wettbewerber 13,2 Prozent Marktanteil. 'Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass der Wettbewerb in den bestehenden Strukturen funktioniert', erklärte Joachim Fried, Konzernbevollmächtigter für Europäische Angelegenheiten, Wettbewerb und Regulierung der DB AG: 'Sowohl in punkto Marktöffnung als auch hinsichtlich der Regulierungsintensität liegt Deutschland in Europa ganz vorn.' Der Wettbewerbsbericht dokumentiert zudem die insgesamt gestiegene Nutzung der Schiene. Mehr Güter denn je wurden auf den Gleisen der DB Netz AG transportiert; mehr Kunden denn je fuhren mit Zügen der Deutschen Bahn. Allein der DB Fernverkehr konnte ein Leistungsplus von 4,1 Prozent verzeichnen. Neben den Neu- und Ausbaustrecken Köln-Rhein/Main und Hamburg-Berlin trugen attraktive Tarifangebote zur Kundengewinnung bei. Auch die Betriebsleistung der Eisenbahn-Unternehmen, die nicht zur Deutschen Bahn gehören, erreichte im vergangenen Jahr mit 109,8 Millionen Trassen-Kilometern einen neuen Rekordwert. Fried: 'Das Wachstum unserer Wettbewerber hat sich auch 2005 ungebremst fortgesetzt. In Deutschland profitieren die Bahnen von besonders wettbewerbsfreundlichen Rahmenbedingungen'.

Keywords: Transport Logistik

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken