Deutsche Bahn bildet Agentur-Pool für Below-the-line-Kommunikation

Von: Deutsche Bahn  18.04.2008

Insgesamt hatten 35 Agenturen ihre Unterlagen eingereicht. Zehn von ihnen wurden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Letztendlich konnten die drei genannten Agenturen mit ihren Angeboten überzeugen. „Die Konzentration auf drei Agenturpartner und die Aufgabenverteilung nach Regionen ermöglicht eine umfassende Strukturierung unserer Maßnahmen“, so Ralf Klein-Bölting, Generalbevollmächtigter Konzernmarketing und Kommunikation. Gleichzeitig wird den Agenturen größere Verantwortung besonders im Hinblick auf die Qualitätssicherung übertragen, so dass der interne Steuerungs- und Kontrollaufwand erheblich effizienter gestaltet werden kann. Die Agenturen Achtung! Kommunikation und Scholz Friends übernehmen je nach Regionen die Kernaufgaben der Below-the-line-Kommunikation in allen relevanten Disziplinen. Sämtliche Adaptionen regionaler und überregionaler Maßnahmen werden der Agentur Zallmann übertragen.


Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken