Deutsche Bahn bildet im Auftrag des Bundes in den FIFA-WM-Städten 6.000 Service-Botschafter aus

Von: Deutsche Bahn  08.03.2006

Im März und April starten Seminare in den zwölf WM-Austragungsorten / In Hannover Kurse für 500 Mitarbeiter der Stadt und von Firmen (Berlin/Hannover, 6. März 2006) Die Deutsche Bahn bildet ab März und April im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) in den zwölf WM-Städten rund 6.000 'Service-Botschafter' aus. In eintägigen Seminaren werden Mitarbeiter von städtischen Betrieben, von Verkehrsunternehmen, aus der Hotellerie und aus dem Taxi-Gewerbe im Rahmen des Programms 'Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt' vor allem im gastfreundlichen Umgang mit anderen Kulturen, in der Sensibilisierung für Toleranz sowie in Service- und Kundenorientierung geschult. Außerdem sollen die Teilnehmer befähigt werden, das Rahmenprogramm und kulturelle Besonderheiten an ihren Standorten kompetent zu vermitteln und so das Motto der WM 'Die Welt zu Gast bei Freunden?' mit Leben zu erfüllen.Mit der Ausrichtung dieser Tagesseminare wurde DB Training, der Qualifizierungs- und Beratungsdienstleister der Deutschen Bahn AG, beauftragt. In Hannover durchlaufen ab Anfang April bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus städtischen und privaten Dienstleistungsunternehmen die Intensivschulung.DB Training zählt mit über 90 Bildungsstandorten bundesweit, einem Seminar- und Tagungshotel und vier Gästehäusern zu den größten Qualifizierungs- und Beratungsanbietern in Europa.


Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken