Erfolgs-Zug – 1 Million Reisende im „Allgäu-Franken-Express“

Von: Deutsche Bahn  02.01.2008

„Wir freuen uns über die große Nachfrage vor allem aus dem Allgäu, aber auch aus Nürnberg und Augsburg. Die attraktive Reisezeit mit weniger als zweieinhalb Stunden von Kempten bis Nürnberg ist zu einem echten Konkurrenzvorteil geworden“; sagte Bärbel Fuchs, Geschäftsleiterin Marketing DB Regio Allgäu. Mit dem „Allgäu-Franken-Express“ kommen Reisende aus dem Allgäu rasch und umsteigefrei in die Frankenmetropole und können dort alle anderen schnellen Bahnverbindungen des Bahn-Sterns Nürnberg nutzen. Für die Nürnberger sind die vielen Ausflugziele im Allgäu und am Bodensee zeitlich näher gerückt. Neue Frühverbindung ab Kempten Der Allgäu-Franken-Express verkehrt bis zu vier Mal täglich in beiden Richtungen. Ein Zugteil startet seit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember bereits in Oberstdorf. Die erste Verbindung in Kempten beginnt nun bereits um 6:05 Uhr. Regio Allgäu setzt dabei Triebzüge der Baureihe VT 612 ein, die bis zu 160 km/h schnell fahren können. Unterwegs halten die Züge an allen Stationen im Allgäu, zwischen Augsburg und Nürnberg in einzelnen Zeitlagen lediglich in Donauwörth. Regio Allgäu mit Sitz in Kempten führt den Regionalverkehr der Deutschen Bahn zwischen Neu-Ulm, Lindau, Oberstdorf, Füssen, Buchloe und im Außerfern durch. Als eine von sieben regionalen Unternehmenseinheiten arbeitet Regio Allgäu daran, die Qualität und den Service des Regionalverkehrs zu verbessern und mehr Reisende für die Schiene zu gewinnen. Regio Allgäu ist mit seinen 580 Zügen täglich auf einem Streckennetz von über 450 Kilometern unterwegs.


Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken