Hannover – München ab Fahrplanwechsel noch schneller

Von: Deutsche Bahn  08.09.2006
Keywords: Transport

(Hannover, 7. September 2006) Die Bahn drückt 2007 erneut aufs Tempo. Durch die Integration der Schnellfahrstrecke Nürnberg-Ingolstadt-München in den bundesweiten ICE-Fahrplan verkürzen sich ab Fahrplanwechsel am 10. Dezember die Fahrzeiten von und nach München um bis zu 35 Minuten. So beträgt die Reisezeit von Hannover nach München künftig nur noch 4:12 Stunden, von Bremen nach München 5:28 Stunden und von Göttingen nach München sind es nur noch 3:36 Stunden. Im neuen Fahrplan gibt es in den Tagesrandlagen zusätzliche Halte von ICE-Zügen zwischen Hamburg und Hannover: ICE 591 von Hamburg nach München hält künftig in Lüneburg (3.48/50), Uelzen (4.08/10) und Celle (4.37/39). In der Gegenrichtung von Hannover nach Hamburg hält ICE 870 in Celle (0.22/24) und Uelzen (0.45/47) und ICE 874 (Nacht Samstag/Sonntag) in Uelzen (0.20/22). Die Halte in Lüneburg bleiben unverändert. Der InterCity 'Königssee' von Hamburg in die Urlaubsgebiete nach Berchtesgaden/Oberstdorf und zurück hält ab Dezember wieder in Göttingen: IC 2083 nach Berchtesgaden fährt in Göttingen um 9.43 Uhr ab, der Gegenzug von Berchtesgaden erreicht Göttingen um 16.12 Uhr. Auf der Linie Berlin - Hannover – Osnabrück – Amsterdam fahren die InterCity-Züge ab Dezember über Amsterdam Zuid (mit Metroanbindung in die City) und Duivendrecht (mit Anbindung an Amsterdam Central) bis zum Amsterdamer Flughafen Schiphol. Der neue Fahrplan der Deutschen Bahn AG gilt vom 10. Dezember 2006 bis zum 8. Dezember 2007.

Keywords: Transport

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken