Mehr Bahnhöfe im Verbundgebiet des Verbundtarifes Mittelthüringen

Von: Deutsche Bahn  02.04.2008

Mit der Erweiterung des Verbundgebietes verbessert sich das Verkehrsangebot im Erfurter Umland. Während bislang unterschiedliche Fahrkarten für Eisenbahn und Bus notwendig waren, können Eisenbahn, Bus und Straßenbahn ab dem 1. April mit nur noch einer Fahrkarte im erweiterten Verbundgebiet genutzt werden. Zudem wird es für die meisten Fahrgäste deutlich günstiger: Zum Beispiel kostete die DB-Monatskarte Neudietendorf – Erfurt Hbf bislang 69,80 Euro. Wer in Erfurt mit Straßenbahn oder Bus weiter wollte, benötigte zusätzlich eine Monatskarte der EVAG für 43,10 Euro. Ab 1. April gilt auf dieser Relation die VMT-Monatskarte: Neudietendorf – Erfurt zum Preis von nur noch 53,50 Euro – die Nutzung von Bus, Bahn und Straßenbahn im Erfurter Stadtgebiet (Tarifzone 10) bereits inklusive – das sind bis zu 52 Prozent Ersparnis für die Fahrgäste. Vielfahrer und Pendler profitieren durch das „Voll-Mobil-Ticket“ im Abonnement besonders, da der monatliche Ticketkauf entfällt und die Bezahlung bequem über die Abbuchung vom Konto erfolgt. Außerdem kann man zwölf Monate fahren und bezahlt den Preis von nur zehn Monaten. „Die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs im Umland der Thüringer Landeshauptstadt wird durch die Verbunderweiterung erheblich verbessert. Mit nur einer Fahrkarte sind die Reisenden in und um Erfurt, Jena Weimar und Apolda „Voll-Mobil“, sagte Thomas Hoffmann, Sprecher des Verkehrsbetriebes Thüringen der DB Regio AG, anlässlich der Eröffnungsfahrt zur Verbunderweiterung. Der genau vor zwei Jahren gestartete Verbundtarif Mittelthüringen entwickelt sich aus Sicht der DB Regio AG positiv.


Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken