Peking-Hamburg-Container-Express bewältigt 10.000 Kilometer in nur 15 Tagen

Von: Deutsche Bahn  11.02.2008
Keywords: Transport

Mehdorns Kollegen, darunter der Präsident OAO Russische Eisenbahnen, Wladimir Jakunin, unterstrichen die strategische Bedeutung einer leistungsstarken Schienenverbindung angesichts weiter wachsender Warenströme zwischen Europa und Asien. An dem Projekt eurasische Landbrücke beteiligen sich die Eisenbahnen der sechs anliegenden Länder. Ziel ist es, dass die Schiene im Vergleich zum Schiff wettbewerbsfähiger wird. Das Seeschiff benötigt auf dieser Relation mehr als 30 Tage. „Der Testzug war ein Erfolg. Wir haben demonstriert, dass wir mit der Schiene Waren zwischen China und Deutschland sicher, zuverlässig und dabei doppelt so schnell wie das Schiff transportieren können. Darüber hinaus sind wir bei vielen Gütern wesentlich günstiger als die Luftfracht. Jetzt gilt es, gemeinsam mit allen Partnern die Erfahrungen auszuwerten und die nächsten Schritte festzulegen“, sagte Dr. Norbert Bensel, Vorstand Transport und Logistik der DB AG. Der Peking-Hamburg-Container-Express ist unter anderem beladen mit elektronischen Geräten, Bekleidung und Schuhen. Hinweis für Foto- und TV-Redaktionen: Aktuelle Fotomotive sind unter www.db.de/foto ab 14 Uhr verfügbar. Weiteres Textmaterial und eine Grafik ist unter www.db.de/presse abrufbar. TV-Schnittmaterial (per ATM) kann ab 14.30 Uhr angefordert werden: Kontakt: +49 (0) 30 347474-336 (Petra Markstein).

Keywords: Transport

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken