Schenker: Neue Schnittstelle für die Schweiz und Europa

Von: Deutsche Bahn  22.06.2006
Keywords: Transport Logistik

Essen/Eiken, 21. Juni 2006 - Im schweizerischen Eiken, in unmittelbarer Nähe der Autobahn Basel-Zürich, hat Schenker am 21. Juni 2006 ein neues hochmodernes Logistikterminal in Betrieb genommen. In Anwesenheit von Kunden und Vertretern des öffentlichen Bereiches wurde die neue Anlage der Schenker Schweiz AG ihrer Bestimmung übergeben. Sie ist in erster Linie auf hochwertige Dienstleistungen im Landverkehr ausgerichtet und in die europäischen und nationalen Systemverkehre eingebunden. 'Der neue Standort Eiken nimmt eine wichtige Schnittstellenfunktion für unsere Kunden in der Schweiz und in ganz Europa ein', betonte Hans-Jörg Hager, als Mitglied des Vorstandes der Schenker AG verantwortlich für den europäischen Landverkehr. 'Die Investition in dieses Logistikterminal ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit unserer Kunden und ermöglicht, noch effizienter maßgeschneiderte Lösungen umzusetzen.' Die neue Anlage ersetzt den bisherigen Standort Pratteln bei Basel. Sie verfügt über eine 2.000 Quadratmeter große Umschlaghalle, einen 1.000 Quadratmeter großen Logistiktrakt mit 1.800 Palettenstellplätzen, großzügige Büro- und Sozialräume und ist mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik ausgerüstet. Rund 100 Mitarbeiter sind an diesem Standort im Einsatz. Das Investitionsvolumen für diese neue Logistik-Plattform betrug rund 17 Millionen CHF. Schenker ist mit einem Umsatz von 8,9 Milliarden Euro, 42.000 Mitarbeitern und rund 1.100 Standorten einer der weltweit führenden integrierten Logistik-Dienstleister. Das Unternehmen bietet Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie umfassende logistische Lösungen und globales Supply Chain Management aus einer Hand. Schenker gehört zu DB Logistics, dem Ressort Transport und Logistik der Deutschen Bahn AG.

Keywords: Transport Logistik

Deutsche Bahn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken