Die wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute tagen zum Thema 'Globalisierung und Wettbewerb

Von: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW)  17.04.2008
Keywords: Finanzen

Wie bleiben deutsche Unternehmen in einer globalisierten Welt wettbewerbsfähig und was können deutsche Märkte vom Ausland lernen? Als Keynote Speaker werden Prof. Marcel Boyer, führender kanadischer Industrieökonom und Berater der kanadischen Regierung, sowie Prof. Uwe Cantner von der Friedrich-Schiller Universität Jena mit seinem Vortrag über die Vielfalt von Innovations-Systemen auftreten. Die ARGE wurde 1949 gegründet. Derzeit sind 30 Institute und andere Einrichtungen in der ARGE zusammengeschlossen, darunter die großen wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute: DIW Berlin, ifo Institut München, Institut für Weltwirtschaft Kiel, ZEW Mannheim, RWI Essen, Institut für Wirtschaftsforschung Halle, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut. Das Programm zur Tagung steht auf der ARGE-Website www.arge-institute.de zum Download bereit. Die Veranstaltung findet am 17. April 2008 von 9.00 bis 18.00 Uhr im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Eichensaal, 1. OG, Eingang Invalidenstraße, statt. Anmeldungen sind aus Sicherheitsgründen erforderlich: Bitte bis spätestens 16.04.2008 an arge@diw.de. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Keywords: Finanzen

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken