GPC Biotech startet von US National Cancer Institute finanzierte Phase-2-Studie mit Satraplatin

Von: GPC BIOTECH AG  24.06.2008
Keywords: Prostatakrebs-Studie

Die Studie wird vom National Cancer Institute (NCI) in den USA finanziert. Leitender Prüfarzt ist Dr. William L. Dahut, Leiter des Bereichs Urogenitale Forschung, Abteilung Medizinische Onkologie, des Zentrums für Krebsforschung (NCI). Die Testreihe ist eine einarmige Studie, für die 66 Patienten mit metastasierendem Prostatakrebs zugeteilt werden, welche zuvor mit Docetaxel und bis zu einer weiteren zytotoxischen Chemotherapie behandelt wurden. Primäres Ziel der Studie ist es zu bestimmen, ob die Präsenz bestimmter Varianten des Gens ERCC1 das progressionsfreie Überleben in dieser Patientengruppe beeinflusst. ERCC1 ist an der DNA- Reparatur im Falle einer Schädigung beteiligt. Wie andere Wirkstoffe auf Platinbasis hat auch Satraplatin gezeigt, dass es über eine gezielte Interaktion mit der DNA in Tumorzellen wirkt. 'Die Ergebnisse dieser Studie können wichtige Informationen liefern, welche Patienten mit hormonresistentem Prostatakrebs möglicherweise mehr von einer Behandlung mit Satraplatin profitieren als andere', sagte Dr. Martine George, Senior Vice President, Drug Development und Chief Medical Officer bei GPC Biotech. 'Wir freuen uns, mit dem NCI bei der Durchführung dieser möglicherweise wegweisenden Studie zusammenzuarbeiten.'

Keywords: Prostatakrebs-Studie

GPC BIOTECH AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken