Lektorat: Pauschalpreis für das Manuskript vor dem Jahresende - 650 Euro

Lektorat: Pauschalpreis für das Manuskript vor dem Jahresende - 650 Euro von Karl-Heinz Smuda. Lektor und Ghostwriter

Von: Karl-Heinz Smuda. Lektor und Ghostwriter  18.10.2010
Keywords: Autor, Redaktion, Lektorat

Die Nachfrage ist in den Wochen vor dem Weihnachtsfest und in der kalten Herbstsonne nicht groß. Für mich als Lektor ergibt sich hier die Möglichkeit, nicht sofort, aber sehr bald mit dem Korrekturlesen zu beginnen.


Es liegt Arbeit an, doch kann sie etwas entspannter bewältigt werden. Die hohe Sorgfalt ist immer der stetige Begleiter des professionellen, hauptberuflichen Lektors, egal zu welcher Jahreszeit.


Daran sollte sich auch der Preis orientieren: für die Rechtschreib- und Stilprüfung, für sensible Änderungen am Aufbau und für den besseren Einstieg in ein Manuskript.

Wer den Herbst nutzt, wird sehen, dass sein Manuskript vor dem Weihnachtsfest bei einem Verlag eingetroffen ist.


Der Pauschalpreis für 150 Normseiten liegt bei 650 Euro. Eine Normseite berechnet sich aus 1 500 Anschlägen inkl. der Sinn gebenden Leeranschläge.


Das Neue Jahr kann ein ganz besonderes werden, wenn es um die Biografie, den Roman, den Ratgeber oder das Kinderbuch geht. Üblicherweise liegt der Stundensatz bei 40 Euro oder 7,40 Euro je Normseite.


Mein Pauschalpreis, der bis zum 22. Dezember gilt, ist also vorteilhaft. Die Autorenbetreuung erfolgt gleichwohl aufmerksam.

Keywords: Autor, Korrektorat, Lektor, Lektorat, Redakteur, Redaktion, Werbetexter

Karl-Heinz Smuda. Lektor und Ghostwriter kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken