LIPINSKI TELEKOM jetzt mit eigenem Internet Shop

LIPINSKI TELEKOM jetzt mit eigenem Internet Shop von LIPINSKI TELEKOM GmbH

Von: LIPINSKI TELEKOM GmbH  20.09.2006
Keywords: Telefon, Telefonanlagen, Voip

Pressemitteilung, 21.07.2006 Die LIPINSKI TELEKOM GmbH, ein Spezialist für Kommunikations- und Sicherheitstechnik aus Berlin, vollzog am 21.07.2006 einen erfolgreichen Relauch des bestehenden online Auftritts www.lipinski-telekom.de. Auf der überarbeiteten Internetpräsens von LIPINSKI TELEKOM, u.a. AVAYA Business Partner, werden nun zahlreiche, hilfreiche Informationen rund um die Themenschwerpunkte der Leistungen des Unternehmens angeboten. Dabei soll dem Nutzer das reichhaltige Spektrum der Möglichkeiten moderner Kommunikations- und Sicherheitstechnik leicht verständlich erläutert werden. Insbesondere der Themenschwerpunkt Voice over IP (VoIP) wird umfassend und dabei mit gezielter Ausrichtung auf saubere technische Abgrenzung erörtert. In Bezug auf die Darstellung der Thematik VoIP ist es das Ziel von LIPINSKI TELEKOM die Anwender, hinsichtlich des fälschlicherweise weit verbreiteten Glaubens hierzu wäre immer ein Computer nötig, richtigstellend zu informieren. VoIP ist ein Übertragungsweg für Sprache bei der Telefonie, der beliebig durch Einsatz jeweils geeigneter Hardware ebenso ohne oder aber auch in Verbindung mit einem Computer genutzt werden kann. In enger Absprache mit den Kunden und dabei vor allem immer mit Blick auf das gestiegene Kostenbewußtsein bietet LIPINSKI TELEKOM seit Jahren gezielt VoIP Lösungen an unter Einsatz und Nutzung der bereits bestehenden Telekommunikationstechnik. Je nach kundenseitig vorhandenem System und je nach Anwenderwunsch kann VoIP dabei an älteren Kommunikationssystemen nachgerüstet werden. Soll VoIP innerhalb eines Unternehmensnetzes eingesetzt werden, ist hierzu in der Regel durch die speziellen Anforderungen an die Netzinfrastruktur ein häufig höherer Umstellungsaufwand erforderlich. Bei geplantem Einsatz von VoIP zur reinen Vermittlung der externen Telefongespräche über das Internet dagegen, sind die Umstellungsaufwendungen meist geringer und amortisieren sich durch günstige Gesprächsgebühren entsprechend schneller. Die mit dem Thema VoIP meist beworbenen günstigeren Telefonkosten lassen sich hierbei insbesondere durch Nutzung von VoIP bei der Gesprächsvermittlung erzielen. In den Kundenprojekten von LIPINSKI TELEKOM haben sich die Investitionskosten in das Thema VoIP bislang durchschnittlich nach 8 bis 10 Monaten gerechnet. Ein weiterer Schwerpunkt der Neuausrichtung des Webauftritts von LIPINSKI TELEKOM liegt in dem Angebot eines neuen Internet Shop unter http://shop.lipinski-telekom.de/. Hier haben Betreiber von AVAYA, TENOVIS, BOSCH TELECOM und TELENORMA Kommunikationssystemen die Möglichkeit, komfortabel und transparent Ersatzteile zu bestellen. Momentan werden hier vor allem die verschiedenen Systemtelefone der AVAYA und TENOVIS T3 Serie angeboten. In Kürze soll das Angebot jedoch um zahlreiche weitere Zubehörartikel ergänzt werden. Für Bestandskunden von LIPISNKI TELEKOM soll durch den neuen Internet Shop infolge der Automatisierung eine Erleichterung der normalen Bestellabläufe ermöglicht werden. Der große Download Bereich bietet hilfreiches neben zahlreichen älteren und aktuellen Produktbeschreibungen insbesondere einen umfangreichen Fundus an abrufbaren Bedienungsanleitungen. Im Forum können zu beliebigen technischen Themen Probleme diskutiert und Lösungen ausgetauscht werden. LIPINSKI TELEKOM GmbH Winterstraße 36 D-13409 Berlin T: 030-986 00 3-0 F: 030-986 00 3-30 I: www.lipinski-telekom.de E: info@lipinski-telekom.de Zum Unternehmen LIPINSKI TELEKOM projektiert, vertreibt, installiert und servitiert Kommunikations- und Sicherheitssysteme. Das Unternehmen wurde 1947 als W. LIPINSKI KG durch Wilhelm Lipinski gegründet. In den 50-er und 60-er Jahren erfolgte ein schneller Aufstieg zu einem der führenden ostdeutschen Firmen für drahtgebundene Nachrichtentechnik. Über 60 Patente von Wilhelm Lipinski wurden dabei ausgehend von hausinternen Forschung und Entwicklung am Reißbrett mit Hilfe der eigenen Fertigung auf den Markt gebracht. Die WL-Anlagen der W. Lipinski KG waren ein Begriff sowohl bei Reichsbahn, Flughäfen und vielen großen Industriebetrieben. Bis zur Enteignung 1972 wuchs das Unternehmen auf mehr als 70 Beschäftigte. 1990 erfolgte die Reprivatisierung als LIPINSKI TELEKOM GmbH am alten Standort durch Jochen Lipinski und Dr. Hartmut Weise. Zeitgleich erfolgte die sofortige Richtungsentscheidung zum Wiederaufbau als Dienstleistungsunternehmen für Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Begonnen wurde dabei mit dem Schwerpunkt als Vertragspartner von TELENORMA und BOSCH. Aus TELENORMA wurde 1997 BOSCH TELECOM, 2000 TENOVIS und 2004 AVAYA TENOVIS. Seit Eintritt von Thilo Weise in das Unternehmen, 2004, befindet sich das Familienunternehmen im sorgfältig geplanten, langsamen Übergang von der zweiten in die dritte Generation. Dabei erfolgte eine Verstärkung der Ausrichtung auf modernste Kommunikations- und Sicherheitslösungen mit gezielter Abrundung des Produktportfolios durch verschiedene neue, namhafte und bewährte Produkt- bzw. Lösungspartner.

Keywords: Avaya, Avaya Tenovis, Integral 3, Isdn, Isdn Tk-Anlagen, Kommunikationstechnik, Patton Inalp, Sicherheitsanlagen, Sicherheitssysteme, Smartnode, Telefon, Telefonanlagen, Telekommunikation, Telekommunikationsanlagen, Telekommunikationssysteme, Tenovis, Tk Anlagen, TK Systeme, Voice Over Ip, Voip, Web Shop,

LIPINSKI TELEKOM GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken