Branchenneuheit auf der E.B.I.F. European Banking & Insurance Fair 2006

Von: PRO-DIRECT-FINANCE GmbH  01.12.2006
Keywords: Bankensoftware, Kernbankensoftware

Vom 14. bis 16. November trifft sich zum neunten Mal die Finanz- und Versicherungsbranche in Frankfurt zur European Banking Insurance Fair, um sich über die neuesten Informationstechnologien, Software- und Hardwaretrends zu informieren. Rund 250 Aussteller zeigen dem Fachpublikum auf Europas größten, unabhängigen Technologiemesse für Banken und Versicherungen mit begleitendem Kongress Ihre innovativen Lösungen. Auch PRO-DIRECT-FINANCE ist in diesem Jahr wieder dabei. Als Software- und Technologieunternehmen präsentiert PRO-DIRECT-FINANCE gemeinsam mit IBM auf dem IBM Messestand (Messehalle 5.1. Stand B 41) als absolute Branchenneuheit: MONTO – die Single-Lender-Lösung. Diese Kernbankensoftware bietet Kreditinstituten und Versicherungen eine ganzheitliche Softwarelösung, mit der sich der gesamte Kreditbearbeitungsprozess einer Immobilienfinanzierung und des Konsumentenkredites individuell und webbasiert darstellen lässt. Den spezifischen Anforderungen entsprechend und auf fundierter methodischer Basis, bildet die konfigurierbare Standardsoftware differenzierte Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette – von der Kreditbeantragung, Prüfung und Genehmigung bis hin zum Backend, dem bestandsführenden System – ab und bietet dadurch allen Beteiligten die Möglichkeit ihren Workflow ganz individuell und strategisch ausgerichtet zu managen. Nahtlos erfolgt die Einbindung externer Dienste, wie z.B. Scorcards und der Schufa über Schnittstellen für den bidirektionalen Datenaustausch. Durch die Verknüpfung dieser leistungsfähigen Schnittstellen wird die gesamte Datenverarbeitung und Prozesssteuerung inkl. eingebundener Fremdsysteme in nur einer Systemlösung mit zentraler, individueller Steuerung und Administrierung realisiert. Die bidirektionalen Schnittstellen und flexiblen Konfigurationen ermöglichen 24 Stunden täglich einen weltweiten Zugriff und sorgen zugleich für eine optimale Performance und Integration in vorhandene IT-Landschaften. Im Multikanaleinsatz werden alle Vertriebskanäle zielsicher und individualisiert angesteuert. Synergien und Cross-Selling-Effekte ergeben sich ganz automatisch, da sich Transaktionen von jedem Vertriebskanal aus abwickeln lassen. Einzigartig ist auch die als Business Rules Engine entwickelte Meta-Sprache. In ihr werden alle detaillierten Anforderungen, u. a. an Kundenbonität, Ratingfaktoren und deren Verarbeitungsmerkmale als auch detaillierte Objektbewertungsmerkmale abgebildet und ausgewertet. Im Vordergrund steht dabei die eigenständige Implementierung und Pflege direkt durch den operativen Fachbereich. Das Ändern, Verwalten, Prüfen und Steuern aller relevanten geschäftlichen Regeln in einer zentralen Systemlösung erfolgt in der bankspezifischen Fachsprache, ohne dass zusätzliche IT-Ressourcen in Anspruch genommen werden. Just in Time werden alle anfallenden Anpassungen und Änderungen der Risikopolitik im Retailgeschäft umgesetzt. So trägt die Meta-Sprache zur Verbesserung der Umsetzungsgeschwindigkeit neuer Anforderungen bei.

Keywords: Bankensoftware, Kernbankensoftware

PRO-DIRECT-FINANCE GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken