Schering AG unterstützt Angebot von Bayer

Von: Schering AG  08.04.2006
Keywords: Arzneimittel, Pharmazeutika

Berlin, 23. März 2006 - Der Vorstand der Schering AG (FSE: SCH, NYSE: SHR) teilte heute mit, dass er das Angebot der Bayer AG, sämtliche Aktien der Schering AG zu einem Preis von EUR 86 je Aktie in bar zu übernehmen, unterstützt und beabsichtigt, den Aktionären– vorbehaltlich der Prüfung der Angebotsunterlage – die Annahme zu empfehlen.

Bayers Angebot liegt 29% über dem XETRA-Schlusskurs vom 10. März 2006. Der Angebotspreis entspricht einer Bewertung des Eigenkapitals der Schering AG von EUR 16,3 Milliarden auf der Basis von 190 Millionen im Umlauf befindlichen Aktien.

'Der Vorstand hat den Vorschlag der Bayer AG im Hinblick auf die Interessen aller Beteiligten sorgfältig geprüft. Der Preis von EUR 86 je Aktie verbunden mit einer Reihe weiterer wichtiger Zusagen ist ein gutes Angebot. Die Zusammenführung von Schering mit Bayer wird ein führendes spezialisiertes Pharmaunternehmen schaffen', sagt Dr. Hubertus Erlen, Vorstandsvorsitzender der Schering AG. 'Beide Pharmageschäfte ergänzen sich sinnvoll und folgen der gleichen strategischen Ausrichtung. Zusammen bilden sie ein international noch wettbewerbsfähigeres Unternehmen'.

Schering und Bayer haben sich darauf verständigt, den Zusammenschluss so zu vollziehen, dass er die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt. Ziel ist es, ein hochprofitables globales Pharmageschäft zu schaffen, das attraktiv für Aktionäre und Mitarbeiter ist.

Die Zentrale des weltweiten Pharmageschäfts sowie der Vorstand der neuen Aktiengesellschaft werden in Berlin angesiedelt sein. Das schließt die Leiter wesentlicher globaler Funktionen der neuen Gesellschaft mit ein. Forschungszentren sind in Berlin, Wuppertal und in den amerikanischen Städten Richmond, Berkeley and West Haven.

Die neue Gesellschaft wird 'Bayer Schering Pharma' heißen.

Keywords: Arzneimittel, Pharmazeutika

Schering AG kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken