Schulprojekte

Von: Teampädagogik GmbH  22.07.2011
Keywords: Schulprojekte

Nach einer gemeinsamen theoretischen Erarbeitung wird das Thema der Suchtprävention anschaulich am eigenen Körper erfahren. Dabei werden die Schüler bestimmte Bewegungsaufgaben mit und ohne Handicap (z.B. Rauschbrille, verbundene Augen, „Drehwurm“, etc.) ausführen und ihre Erfahrungen theoretisch reflektieren. Neben der praktischen Durchführung an ihrer Schule wird eine theoretische Einführung in einer Berliner Suchthilfe-Einrichtung vorgeschlagen.
Eine Doppelstunde Sport könnte dabei wie folgt aussehen: Eine Hälfte der Klasse plant und baut einen Hindernis-Parcour (Seile, Kisten, Reck, Barren, etc.), während die zweite Hälfte der Klasse neue Bewegungsformen kennenlernt (z.B. Slackline, Parkour, etc.). Anschließend durchläuft die Gruppe den selbstgebauten Hindernis-Parkour mit Hilfe ihrer Mitschüler.

Abhängig von den Materialien des Schulsports und den baulichen Voraussetzungen der Schule bietet TeamSchule individuelle Interaktions-, Kooperations- und Abenteuer-Incentives für Lehrer und Schüler, wie bspw. Katapultbau, Slackline, Abseiling, Kistenklettern oder Fliegendes Ei. Dabei achtet TeamPädagogik darauf, dass die umgesetzten Incentives auch nachhaltig vom Lehrerkollegium verwendet werden können.

Dieses Projekt orientiert sich an den neuesten Kenntnissen aus Neurodidaktik und Gehirnpsychologie, nach denen unter anderem neurobiologische Effekte von sozialer Ausgrenzung und Demütigung für den pädagogischen Alltag sehr bedeutsam sind. Neben theoretischen und praktischen Erfahrungen zum Entstehen und Bewältigen von Aggressionen werden auch Präventionsmaßnahmen und Begegnungsmöglichkeiten für Aggressionen nachhaltig vermittelt. Ziel ist die Entwicklung eines individuellen Schulmodells für einen sinnvollen und aggressionsfreien Umgang miteinander.

Dieses Projekt orientiert sich an einer psychologischen Intervention, basierend auf der Selbstdeterminationstheorie von Deci und Ryan (1985). Neben einer intentionsbildenden Herangehensweise an die menschliche Motivation benennt die Theorie der Selbstdetermination, anstelle von Motiven, angeborene psychologische Grundbedürfnisse. Unter Betrachtung dieser Bedürfnisse können nach Deci & Ryan (2002; 2004) externe Anregungsbedingungen in das Selbst übernommen werden. Die Lehrer erhalten theoretische und praktische Anleitungen zur Förderung von selbstbestimmten Lernen.

Das Ziel desProjekts ist die Erstellung einer individuellen Rahmenkonzeption „zur schulischen Gesundheits- und Bewegungsförderung“. Auf Basis von vier Gesundheitsmodulen, (1) „Body & Measurement“, (2) „Body & Time“,  (3) „Body & Environment“ und (4) „Body & Bodies“, erabeitet TeamPädagogik, entsprechend den individuellen Schulbedingungen und Schulzielen, die Vermittlung gesundheitsrelevanter Themen gemeinsam mit den Lehrern.

Keywords: Schulprojekte

Teampädagogik GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von Teampädagogik GmbH

22.07.2011

Wandertage

Die SchülerInnen tauschen Handy und Mp3-Player gegen Karte und Kompass. Theoretisch und praktisch lernen Sie den Kompass und seinen Magnetismus


22.07.2011

Freizeitangebote Schule

In kleinen Teams überwinden die Kinder und Jugendlichen spannende und herausfordernde Erfahrungen mit sich und der Gruppe. Berlin bietet zahlreiche