* * GEWALTPRÄVENTIONS-KURSE FÜR SCHULEN - KINDERGÄRTEN UND JUGENDEINRICHTUNGEN * *

* * GEWALTPRÄVENTIONS-KURSE  FÜR  SCHULEN - KINDERGÄRTEN  UND  JUGENDEINRICHTUNGEN * * von W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST)

Von: W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST)  19.07.2007
Keywords: Selbstverteidigung

WESHALB BENÖTIGEN (FAST) ALLE KINDER GEWALTPRÄVENTIONSKURSE ?

Nach der Geburt werden Kinder von Mama und Papa ständig bewacht und erzogen um gesundheitliche Schäden abzuwenden (z.B.: Zähneputzen). Wenn die Kinder in den Kindergarten kommen, ergreifen die Eltern weitere Maßnahmen, um sie vor möglichen Gefahren zu schützen. Beispielsweise durch Schwimm- und Verkehrsunterricht, oder das Tragen eines Helmes beim Fahrradfahren. Aber eines wird dabei viel zu oft vergessen!

Was ist mit der Bedrohung durch andere Menschen?

Gelingt es, die ersten Auseinandersetzungen positiv zu gestalten, steigt die Chance, dass das Kind mit einem gesteigerten Selbstbewusstsein weiter durch das Leben gehen wird. Wenn es diese aber negativ erlebt, wird es vielleicht unsicher und ängstlich in die Opferrolle abgleiten. Die positive Entwicklung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls entscheidet darüber, ob ein Mensch sich frei entfalten kann. So wird er seine Ziele erreichen und ein glückliches und erfolgreiches Leben führen. Fehlendes Selbstbewusstsein und mangelhaftes Selbstwertgefühl können zu schlechten Leistungen in der Schule, Perspektivlosigkeit und Isolation führen. Unsere Gewaltpräventionskurse sorgen dafür, dass alle Teilnehmer/innen ihr Selbstbewusstsein deutlich steigern.

Die Kinder und Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu bewältigen und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Somit werden sie weder Opfer noch Täter von Gewalttaten.

UNSERE ZIELE:
Grenzen ziehen, bewachen, verteidigen
Weder Opfer noch Täter werden
Anderen helfen
Selbstbewusst auftreten
Herausforderungen annehmen

Wie erreichen wir diese Hauptlernziele? Durch einen Unterricht der praktische Lösungsvorschläge trainiert und darüber hinaus auch noch viel Spaß macht.

S I C H E R nach N O T E N !

Das Besondere an der EWTO-Gewaltprävention ist die Intergration einer körperlichen Selbstverteidigung, die das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen verbessert. Ein ungewöhnlicher Ansatz, der aber Eltern wie Lehrer überzeugt. "Anfangs sind speziell die Lehrer skeptisch, ob Kampfkunst der richtige Weg ist, Gewalt zu verhindern. Wenn wir dann unser System erklären, stoßen wir schnell auf Begeisterung, weil klar wird, dass Selbstbewusstsein nur durch Sicherheit entstehen kann."

Jeder Kurs startet mit dem Worst-Case-Szenario, einem Opfer, das völlig verängstigt und wehrlos gegenüber Angriffen ist. Dies kommt der Schulnote "ungenügend" gleich - eine glatte 6. Auch wer versucht, sich körperlich zu wehren, aber es nicht schafft, handelt "mangelhaft" und verfehlt das Klassenziel.

Dieses wird erst mit der Note "ausreichend" erreicht. Hier wurde der Schüler angegriffen, konnte die Attacke aber nicht im Ansatz vereiteln und muss sich mit "Nottechniken" aus einem Würgegriff oder dem "Schwitzkasten" befreien.

Besser ist, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, indem man die Situation direkt im Ansatz löst und Schubs-, Greif- oder Schlagversuche "befriedigend" im Ansatz kontert.

"Gut" ist allerdings nur, wer ganz ohne Kampftechniken eine Bedrohung vereitelt und stattdessen die Körpersprache nutzt und den Angreifer im Gespräch von seinem Vorhaben abbringt.

Wer dies nicht mehr nötig hat, weil er durch sein selbstsicheres Auftreten kein Opfertyp mehr ist, sich couragiert für andere einsetzt und als Vorbild auf Einsatz von Gewalt verzichtet, wird zum Einserkandidat.

Das Konzept funktioniert ähnlich wie ein Schulfach, wo es darum geht, die Leistung stetig zu steigern. Man kann nicht von einem Schüler, der immer nur gehänselt oder sogar geschlagen wird, verlangen, er soll selbstsicher auftreten. Von einem Schüler mit mangelhaften Mathekenntnissen erwartet man in der nächsten Klausur ja auch keine glatte 1.

Die Kinder können Ihr Selbstbewusstsein durch unsere Kurse deutlich steigern. Wer danach seine Fähigkeiten festigen und ausbauen möchte kann im Kids-WingTsun- Unterricht Kirchardt oder Bad Rappenau teilnehmen.

Keywords: Selbstverteidigung

W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST) kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST)

+++  W  I  N  G  T  S  U  N - Selbstverteidigung und Kampfkunst von W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST) Vorschau
16.03.2008

+++ W I N G T S U N - Selbstverteidigung und Kampfkunst

WINGTSUN die LOGIK des ZWEIKAMPFES: W I N G T S U N ist kein Wettkampfsport, sondern auf die Selbstverteidigung spezialisiert. Folgende Überlebensprinzipien liegen dem System zugrunde: * Ist der Weg frei - Stoß vor!* Ist der Weg versperrt - Bleib kleben!* Zieht sich der Gegner zurück - Folge!* Ist der Gegner momentan stärker - Gib nach!* Befreie dich von deiner Kraft!* Befreie dich von der Kraft des Gegners!* Nutze die Kraft des Gegners!* Füge deine Kraft der Kraft des Gegners hinzu! Da diese


* * K I D S - W I N G T S U N (KINDERTRAINING) * * von W I N G T S U N - Zentrum Bad Rappenau (SELBSTSCHUTZ, GEWALTPRÄVENTION, KAMPFKUNST) Vorschau
16.03.2008

* * K I D S - W I N G T S U N (KINDERTRAINING) * *

Mehr Sicherheit für Ihr Kind Wir zeigen Ihrem Kind spielerisch, wie es sich bei Gefahr verhalten soll. Ob gegenüber fremden Erwachsenen oder dem Klassenrüpel – in Rollenspielen übt Ihr Kind, richtig zu reagieren. Mit Hilfe von Stimme, Gestik und Mimik lernt Ihr Kind sich durchzusetzen. Dadurch wird es selbstsicherer und setzt die Kampftechniken, die wir ihm zeigen, wirklich nur dann ein, wenn es sein muss: im Notfall.