Glutenfreies Sortiment

Glutenfreies Sortiment von Martin Korzer Naturkost

Von: Martin Korzer Naturkost  07.03.2011
Keywords: Reformwaren

Selbsthilfe bei Allergien

Die Diagnose „Allergie“ löst verständlicherweise Ängste aus: „Was esse ich, mein Kind dann bei der nächsten Geburtstagsfeier? Kann ich künftig überhaupt noch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen?“ Wer die Entwicklung einer Allergie verstehen lernt und die Bereitschaft  mitbringt, seinen Speiseplan danach auszurichten, der hat erfahrungsgemäß gute Chancen auf Besserung.
Eine Allergie kann sich durch das Zusammenwirken vieler Faktoren entwickeln. Zu diesen zählen: Stress, erhöhter Konsum von tierischem Eiweiß, Übersäuerung und auch Schwächung der Verdauungsorgane durch bestimmte Lebensmittel. Daher kann allein durch Meiden der Allergene, seien es nun die Katzenhaare, der Pollen oder ein bestimmtes Lebensmittel, auf das man allergisch reagiert, oft nur eine Erleichterung, nicht aber völlige Symptomfreiheit erreicht werden.
Für eine dauerhafte Selbsthilfe ist es nötig, Verständis für die verschiedenen Körpersignale, für Befindlichkeitsstörungen zu entwickeln, um dadurch auch seine individuellen Grenzen kennen zu lernen. In der Praxis bewährt hat sich hierzu die sogenannte „Auslassdiät“: Mehrere Tage wird ein Lebensmittel weggelassen, von dem man vermutet, dass man es nicht verträgt. Am besten notiert man sich das Lebensmittel und eventuelle Veränderungen der allgemeinen Befindlichkeit, wie Fitness, Stimmung und körperlicher Reaktionen. Wichtig dabei ist, immer nur eine Sache zu ändern, sonst verliert man den Überblick.
Allgemein haben sich folgende Ernährungsempfehlungen bewährt: Reduktion eiweißreicher Lebensmittel wie Milchprodukte und Fleisch, Nüsse, Lebensmittel mit hohem Säuregehalt, wie Südfrüchte und Oxalsäure reiche Gemüsesorten wie Paprika oder Tomaten, Süßigkeiten.

Keywords: Reformwaren

Martin Korzer Naturkost kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken