Leistungsmessung in der Internen Revision

Von: The AuditFactory  02.10.2009
Keywords: Unternehmensberatung, Internal Audit

BilMoG und andere gesetzliche Grundlagen verlangen Wirkungsmessung. Quality Assessment reicht nicht aus. Leistungsmessung ist Wirkungsmessung.

Die Leistungsmessung oder auch Wirksamkeit einer Internen Revision hängt von mehreren Faktoren ab, die erfüllt sein müssen, um eine effektive Interne Revision einzurichten und zu betreiben. Es ist erst dann zweckmäßig, die Leistung der Internen Revisionsfunktion zu messen, wenn diese tatsächlich eine Wirkung erzielt, die Interne Revision also mindestens eines ihrer definierten Ziele erreicht oder nicht erreicht hat.

Die gesetzlichen Grundlagen wie das BilMoG lassen es offen, wie die Wirkung einer Internen Revision gemessen werden soll. Bestehende Ansätze wie das Quality Assessment fokussieren eher auf die Voraussetzungen zur Wirksamkeit, nicht aber auf die Wirksamkeit selbst. Ein mögliches Verfahren zur Messung kommt aus der Evaluation. Mit einem  mehrschrittigen Verfahren, der Wirkungsanalyse, wird der  Zusammenhang zwischen Handlungsbedarf und Wirkung bewertet. Diese in der Internen Revision neue Methodik zur Leistungsmessung wird bislang nicht eingesetzt.

„Es ist selbst bekannteren Beratungsunternehmen nicht klar, welcher grundsätzliche Zusammenhang hier besteht“, so Frau Dr. Judith Brombacher, Netzwerkerin von The AuditFactory. „Eine Voraussetzung zur Wirksamkeit zu schaffen, also etwa einen Prüfungsplan zu entwickeln, heißt noch nicht, dass sich daraus die gewünschten Wirkungen ergeben.“

„Eine wichtige Frage ist es zum Beispiel, ob der Prüfungsplan unter bestimmten Zielsetzungen für die Interne Revision entwickelt worden ist, wie der Verbesserung des Internen Kontrollsystems oder einer Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von Prozessen“, meint ergänzend Elmar Schwager, Geschäftsführer von The AuditFactory. „Ist dies nicht der Fall, besteht kein Ansatz zur Messung und niemand kann sagen, ob die Interne Revision tatsächlich die gewünschte Leistung erbringt.“

Notwendig ist, dass die Interne Revision diese Chance einer messbaren Leistungserbringung für sich aufgreift und die Geschäftsführung auch entsprechende Zielvorgaben kommuniziert. Aufgrund der Vielfalt und Komplexität der Aufgaben der Internen Revision ist es schwer möglich, Standardwerte für die Leistung einer Internen Revision zu entwickeln.

The AuditFactory hat einen Fachartikel (Working Paper 1/2009 – Messung der Leistung einer Internen Revision) veröffentlicht, der methodische Ansätze für die Wirkungsmessung enthält. Er stellt gleichzeitig einen kritischen Kommentar zu den bislang erschienenen Fachartikeln zu diesem Thema dar. Das Working Paper ist online über den Internetauftritt von The AuditFactory zu beziehen.

Keywords: Internal Audit, Unternehmensberatung

The AuditFactory kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken