Wirtschaftskriminalität: The AuditFactory startet Informationsportal zum Anti-Fraud-Management

Wirtschaftskriminalität: The AuditFactory startet Informationsportal zum Anti-Fraud-Management von The AuditFactory

Von: The AuditFactory  28.02.2008
Keywords: Unternehmensberatung, Interne Revision, Internal Audit

„Wir haben festgestellt, dass schon das Wort ein Zungenbrecher ist, der die Leute abschreckt. Anti-Fraud-Management-System klingt für manche Vorstände wie Blinddarmdurchbruch. Daher kam die Idee, transparent zu machen, was damit gemeint ist und wofür es nützt“, so Elmar Schwager, Geschäftsleiter von The AuditFactory. Das Handbuch folgt einer praxisorientierten Struktur und unterscheidet zwischen Instrumenten zur Prävention, Aufdeckung und Aufarbeitung doloser Handlungen (Straftaten). Es beschreibt die jeweiligen Instrumente in einer praxisnahen und verständlichen Sprache und gibt zu jedem Hinweis eine Beurteilung der Experten der AuditFactory über seine Wirksamkeit ab. „Wirksamkeit ist ein Begriff, der in der neueren Fachliteratur oftmals schlichtweg falsch benutzt wird. Viele Autoren, selbst angebliche Fachleute, verwechseln etwa Voraussetzung mit Wirksamkeit. So garantiert etwa ein Prüfungsplan einer Internen Revision noch keinerlei Wirksamkeit, sondern schafft nur notwendige Voraussetzungen, dass eine Interne Revision wirksam sein könnte“, so Dr. Judith Brombacher, Spezialistin der AuditFactory für Wirkungsanalysen und Evaluation. Das Handbuch, das als eigenes Portal von The AuditFactory betrieben wird, bietet eine Einführung in die Thematik der Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität. Es erklärt wichtige Begriffe wie Korruption, dolose Handlungen und Wirtschaftskriminalität selbst und gibt auf knappe Weise Hintergrundinformationen. Verweise auf aktuelle Studien oder die umfangreiche eigene Facharbeit des Beratungsunternehmens erlauben es dem Leser, einzelne Themen zu vertiefen. Eine jede Organisation kann sich einen Überblick über die möglichen Instrumente, die es einsetzen kann, verschaffen und eine erste Einschätzung der eigenen Situation vornehmen. „Die Berücksichtigung von IT-Kontrollen fällt bei vielen Unternehmen wegen fehlender Kompetenz in diesem Bereich unter den Tisch“, so Stefan Wittjen, Geschäftsführer der RöverBrönner Consulting GmbH in Berlin. „Dabei können umfangreiche Berechtigungen etwa im Bereich der Änderung von Stammdaten gravierende Risiken auslösen.“ Darum wurde das Thema IT-Kontrollen im Handbuch der AuditFactory durch die IT-Spezialisten von RöverBrönner besonders berücksichtigt. „Was das Forum nicht kann, ist, die tatsächliche Wirkung eines Anti-Fraud-Management-Systems zu messen und zu bewerten. Es gibt zahlreiche Wechselwirkungen zwischen den vorhandenen Prozessen eines solchen Systems, häufig Schwachstellen in der Planung und Umsetzung sowie starke Einflüsse der spezifischen Situation einer Organisation“, so Dr. Brombacher weiter. „Aus diesem Grund empfehlen wir, das vorhandene System zu evaluieren und die tatsächliche Wirkung zu erfassen. Dann erst kann man auf den Ergebnissen aufbauend fundiert Verbesserungen vorschlagen.“ Das Handbuch kann unter der Internetadresse forum-wirtschaftskriminalitaet.org erreicht werden. Es wird laufend erweitert und ergänzt. Wer sich über Änderungen informieren will, kann den monatlichen Newsletter der AuditFactory beziehen.

Keywords: Anti Fraud Management, Baurevision, Forensic Services, Internal Audit, Interne Revision, Unternehmensberatung,

The AuditFactory kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken