Deutlich schneller drucken und kopieren – Die neuen LaserJet All-in-Ones von HP

Von: Hewlett-Packard Emea GmbH  07.03.2006
Keywords: Drucker

Mit fünf neuen Modellen adressiert HP den schnell wachsenden All-in-One-Markt in Deutschland. Die HP LaserJet 3050, 3052, 3055, 3390 und 3392 All-in-Ones zeichnen sich durch ein deutliches Plus an Leistung und Bedienkomfort aus. Bis zu 18 Seiten pro Minute drucken und kopieren die drei 'kleinen' Modelle. Der HP LaserJet 3390 und 3392 AiO arbeiten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21 Seiten pro Minute. Der HP LaserJet 3052 AiO verfügt nicht über ein integriertes Fax, ansonsten sind alle Modelle mit einer Druck-, Kopier-, Scann- und Faxfunktion ausgestattet. Die Stand-alone-Geräte eignen sich vor allem für kleine Büros und Arbeitsgruppen. Der Faxspeicher von zwei und vier MByte bietet ausreichend Kapazität um bis zu 250 eingehende Faxseiten zu speichern. Für ausreichend Papiernachschub verfügen alle Modelle über eine Papierzuführung von 250 Blatt, der HP LaserJet 3392 AiO sogar über zweimal 250 Blatt. Standard beim HP LaserJet 3390 und 3392 AiO ist zudem eine automatische Duplexeinheit für den beidseitigen Druck. Als besonderes Highlight ist das Top-Modell, der HP LaserJet 3392 AiO, mit einer halbautomatischen Hefteinrichtung ausgestattet. So lassen sich gedruckte, aber auch andere Dokumente je nach Wunsch zusammenheften. Verfügbarkeit und Preise Alle fünf Modelle sind ab Februar im Fachhandel erhältlich. Der HP LaserJet 3050 AiO kostet 349 Euro, der HP LaserJet 3052 AiO 399 Euro und der HP LaserJet 3055 AiO 499 Euro. Die beiden Top-Modelle sind zu Preisen von 699 Euro für den HP LaserJet 3390 All-in-One und 899 Euro für den HP LaserJet 3392 All-in-One verfügbar (jeweils unverbindliche Preisempfehlung). Drucken und Kopieren – schnell und produktiv Während ein Kollege ein Einladungsschreiben zu einer Veranstaltung ausdruckt, bestätigt gleichzeitig ein anderer die Buchung des Veranstaltungsorts per Fax. Vier parallel arbeitende Funktionen sparen Zeit, Geld und erhöhen die Produktivität der Mitarbeiter. Die am häufigsten genutzten Funktionen sind dabei das Drucken und Kopieren: Mit einer Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi eignen sich die Ausdrucke zum Beispiel auch für hochwertige Kundenkorrespondenz. Dank der HP Instant-on Fixiertechnologie liegt bereits nach acht Sekunden die erste Seite druckfertig im Ausgabefach. Die Multitalente sind für ein monatliches Druckvolumen von 8.000 Seiten beziehungsweise 10.000 Seiten ausgelegt. Die HP LaserJet 305X AiO sind mit hochwertigen HP Ultraprecise Druckkassetten für bis zu 2.000 Seiten, die HP LaserJet 339X AiO für bis 2.500 Seiten ausgestattet (bei einer Abdeckung von fünf Prozent). Optional lassen sich letztere auch mit Hochleistungs-Druckkassetten für bis zu 6.000 Seiten (bei fünf Prozent Abdeckung) bestücken. Neben den Standardpapierzuführungen verfügen die Geräte über einen priorisierten Einzelblatteinzug. So lassen sich verschiedene Medientypen wie Etiketten oder Folien drucken, ohne dass die Papierzuführung entladen werden muss. Eine automatische Dokumentenzufuhr (Automatic Document Feeder, ADF) für bis zu 50 Blatt (im HP LaserJet 3050 AiO nur 30 Blatt) erlaubt unbeaufsichtigtes Kopieren und Faxen. Scannen und Faxen – in höchster Qualität Zeitungsartikel, Notizen oder Fotos schnell und einfach farbig digitalisieren? Mit dem integrierten Flachbett-Farbscanner lassen sich Dokumente aller Art schnell und günstig einlesen und direkt per Netzwerk oder E-Mail an Kollegen, Kunden und Geschäftspartner weiterleiten. Alle Geräte scannen Vorlagen bis zum DIN A4-Format mit einer optischen Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi (der HP LaserJet 3050 AiO optisch 600 x 600 dpi) beziehungsweise einer interpolierten Auflösung von maximal 19.200 x 19.200 dpi. Komplettiert werden die kompakten Bürolösungen durch die bedienerfreundliche Faxfunktion: Mit dem PC-unabhängigen Fax werden Dokumente mit bis zu 33,6 kbps übertragen – das heißt eine DIN A4-Seite erreicht den Empfänger innerhalb von drei Sekunden. Sollte das Papierfach leer sein und zum Beispiel über das Wochenende eine größere Anzahl an Faxen eingehen, steht ein Faxspeicher mit zwei (305X-Modelle) und vier MByte (339X-Modelle) zur Verfügung, der bis zu 110 beziehungsweise 250Seiten speichert. Für wichtige Nummern, die regelmäßig angewählt werden, sind die Geräte mit einem Speicher für 120 Kurzwahl- und 10 (305X-Modelle) beziehungsweise16 (339X-Modelle) Zielwahlnummern ausgestattet. Die Fax-to-PC-Funktion ermöglicht es, eingehende Faxe an den PC weiterzuleiten. Leistungsstarke Teamplayer Über den integrierten Fast Ethernet Printserver werden die HP LaserJet All-in-Ones (beim HP LaserJet 3050 AiO optional) problemlos in ein Unternehmensnetzwerk integriert. Die einfache Verwaltung erfolgt über die HP Toolbox. Zudem sind sie jeweils mit High-Speed USB 2.0 Schnittstellen ausgestattet. Für die nötige Leistung sorgen jeweils ein 264 MHz Prozessor und ein Arbeitsspeicher von 64 MByte in den HP LaserJets 3050, 3052, 3055, 3390 und 128 MByte im HP LaserJet 3392 AiO. Im HP LaserJet 3390 und 3392 kann dieser bei Bedarf auf 192 MByte erweitert werden. Als Druckersprachen stehen PCL 5e, PCL 6 und Postscript Level 3 zur Verfügung. Die Multitalente verfügen über ein zweizeiliges, hintergrundbeleuchtetes Display für 16 Zeichen. Dadurch ist die Bedienung auch in dunklen Büroecken mit wenig Licht mühelos möglich. Service und Garantie Für die HP LaserJets 3050, 3052, 3055, 3390 und 3392 AiO gilt jeweils eine eingeschränkte Herstellergarantie von einem Jahr. Über HP Care Packs lässt sich die Standardgarantie auf bis zu drei Jahre verlängern und durch Vor-Ort-Service oder -Austausch erweitern.

Keywords: Drucker