Mehr Geräte, mehr Intelligenz - ProCurve Networking stellt neue Switches und Module vor

Von: Hewlett-Packard Emea GmbH  23.02.2006
Keywords: Elektrotechnik & Elektronik

ProCurve Networking by HP baut seine Produktpalette an Switches für Layer 3 und Layer 4 weiter aus. Wichtigste Leistungsmerkmale der neu vorgestellten Geräte sind Wirespeed Performance und integriertes Power over Ethernet für Gigabit-Verbindungen. Die neuen modularen ProCurve Switches der Serie 5400 sowie die stapelbaren ProCurve Switches der Serie 3500 verfügen über 24 bis 288 Gigabit-Ports und ProCurves lebenslange Produktgarantie. Beide Serien nutzen als Netzwerkprozessor den neuen ProVision ASIC (Application-Specific Integrated Circuit), die inzwischen vierte Generation der durch ProCurve Networking speziell entwickelten ASICs. Zudem erweitert ProCurve Networking sein Portfolio um die neue Switch-Familie ProCurve 4200, den ProCurve Switch 6200 sowie ein neues 10-Gigabit-Modul für die Serie ProCurve 8100. Zukunftssicherer, leistungsfähiger Chipsatz Der ProVision ASIC wurde von den ProCurve Labs speziell für die Switch-Serien 5400 und 3500 entwickelt. Er verfügt über eine Reihe neuer oder weiterentwickelter Funktionen. Dazu zählen: Regelumsetzung in Wirespeed: Die Policy Enforcement Engine ermöglicht Administratoren eine hardwarebasierte, fein abgestufte Kontrolle der Zugriffe und des Datenverkehrs sowie die Durchsetzung der Regeln. So können sie das Netzwerk schützen und mögliche Attacken abwenden, ohne dass Datendurchsatz und Netzwerkleistung absinken. Robuster ASIC: Der Netzwerkprozessor wurde so entworfen, dass er auch bei Auftreten von Fehlern oder bei externen Attacken weiterarbeitet, zum Beispiel auch während Denial-of-Service-Angriffen. Programmierbarer Netzwerkprozessor: Er ermöglicht eine detaillierte Paket-Analyse in Wirespeed und die Implementierung neuer hardwarebasierter Funktionen ohne teure Hardware-Upgrades. Die ProCurve Switches 5400 und 3500 auf einen Blick Die Switch-Familien ProCurve 5400 und 3500 basieren beide auf dem ProVision ASIC und verfügen über Leistungsmerkmale wie Wirespeed Gigabit, Aufrüstmöglichkeiten auf 10-Gigabit-Ethernet sowie Gigabit-Ports mit integriertem Power over Ethernet. Die Chassis der Serie 5400 sind in Varianten mit sechs und zwölf Einschüben erhältlich. Je nach Version sind im Lieferumfang 48 oder 96 Gigabit PoE-Ports enthalten. Zu den optional erhältlichen Modulen zählen beispielsweise 10-Gigabit-Uplink-Module, um zusätzliche Edge-Switches anzubinden sowie PoE-Port- und miniGBIC-Module in verschiedenen Ausführungen. Die 3500er-Serie hat ein Einbaumaß von einer Höheneinheit und ist in Konfigurationen mit 24 und 48 Gigabit-Ethernet-Ports lieferbar. Zusätzlich ist auch ein 10-Gigabit-Uplink möglich. Beide Switch-Serien verfügen über redundante Netzteile. Zur komfortablen Administration nutzen beide Serien den ProCurve Manager sowie den ProCurve Identity Driven Manager zur sicheren, automatisierten Zugriffskontrolle. Weitere Neuheiten im Überblick Die ProCurve 4200-Familie vereint die Vorteile stapelbarer und modularer Ethernet-Switches. In dem Gehäuse mit dem Formfaktor von vier Höheneinheiten stehen sowohl feste Ports als auch zwei Einschübe für zusätzliche Module zur Verfügung. Das ermöglicht eine Portdichte wie bei stapelbaren Geräten und gleichzeitig die hohe Flexibilität modularer Switches. Mit zusätzlichen 24-Port-Modulen lassen sich bis zu 192 Fast-Ethernet-Ports im Gehäuse unterbringen. Auch Gigabit-Module mit jeweils 16 Ports und miniGBIC-Module sind optional erhältlich. Der ProCurve 6200 Switch kann als Aggregator-Switch bis zu 24 Edge-Switches zusammenfassen. Hierzu verfügt er über volles Layer-3-Routing. Ein zusätzlicher Erweiterungsslot ermöglicht den Einbau eines optionalen 10-Gigabit-Moduls. Das neu vorgestellte ProCurve 8100fl 10-Gigabit-Ethernet X2-Modul ergänzt das Modulangebot für die Interconnect Fabric Switches der Serie 8100. Es ist für eine Übertragung in Wirespeed ausgelegt und ermöglicht den Anschluss über unterschiedliche Kabeltypen. 'Mit den neu vorgestellten Geräten bieten wir unseren Kunden hohe Funktionalität und Sicherheit zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis', erläutert Wenceslao Lada, Vice President und Geschäftsführer ProCurve Networking EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika). 'Die Switches der Serien 5400 und 3500 verfügen beispielsweise über integrierte PoE-Ports, die nicht mehr teurer sind als herkömmliche Ethernet-Ports. Genauso wie im Jahr 1998 die Serie ProCurve 4000 und drei Jahre später die 5300er Serie dazu beigetragen haben, ProCurve Networking zur Nummer zwei der Netzwerkanbieter zu machen, erwarten wir, mit den Serien 5400 und 3500 unsere Marktposition weiter ausbauen zu können.' Preise und Verfügbarkeit Folgende Produkte sind voraussichtlich ab April 2006 erhältlich (Listenpreis exkl. Mehrwertsteuer): ProCurve Switch 5406zl Intelligent Edge: € 1.699 ProCurve Switch 5406zl-48G Intelligent Edge: € 5.169 ProCurve Switch 3500yl-24G-PWR Intelligent Edge: € 2.949 ProCurve Switch 3500yl-48G-PWR Intelligent Edge: € 5.299 Folgende Produkte sind voraussichtlich ab März 2006 im Handel: ProCurve Switch 4204vl: € 1.109ProCurve Switch 4202vl-48G: € 3.179ProCurve Switch 4202vl-72: € 2.699ProCurve Switch 4208vl: € 1.619ProCurve Switch 4208vl-64G: € 4.199ProCurve Switch 4208vl-96: € 3.549ProCurve 8100fl 10GbE X2 Module: € 6.999 Ab Sommer 2006 sind folgende Geräte verfügbar: ProCurve Switch 5412zl Intelligent Edge: € 3.329 ProCurve Switch 5412zl-96G Intelligent Edge: € 10.299 Der folgende Switch ist voraussichtlich ab Herbst 2006 erhältlich: ProCurve 6200yl-24-mGBIC Premium Edge: € 5.499 Über ProCurve Networking by HP Der Geschäftsbereich ProCurve Networking von HP bietet Unternehmen LAN- und WAN-Lösungen. Das Portfolio umfasst kabelgebundene und funkbasierte Netzwerk-Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. Mit der flexiblen, skalierbaren und auf Standards basierenden ProCurve Adaptive EDGE-Architektur bietet ProCurve eine umfassende Strategie für das Netzwerk-Design, die Funktionen des Netzwerk-Kerns (Core) an den Rand des Netzes verlagert, dabei jedoch deren zentrale Kontrolle ermöglicht. Die Analysten von Gartner stuften ProCurve Networking by HP in ihrem Magic Quadrant Report 2004 für Global Campus LANs in den Challenger-Quadranten.

Keywords: Elektrotechnik & Elektronik