Alles im (Zu-) Griff – HP Remote Access: Lösung für kleine und mittlere Unternehmen

Von: Hewlett-Packard GmbH Böblingen  30.11.2006
Keywords: Remote Access

2006-11-28 - Mobiler und flexibler Zugriff auf Unternehmensdaten muss nicht teuer sein – das beweist die neue HP Remote Access Lösung. Im Rahmen ihrer Initiative 'Frontline Partnership' haben HP und Microsoft gemeinsam mit Citrix eine Zugriffslösung speziell für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt. HP Remote Access besteht aus folgenden Komponenten: Systeme der HP ProLiant ML Serie kommen als Server zum Einsatz. Betriebssystem und wichtige Anwendungen stellt der Microsoft Small Business Server 2003 bereit und die Citrix Access Essentials 1.5 sorgen für den mobilen, sicheren Echtzeitzugriff auf den Anwendungs-Server. Dabei können die User eine Vielzahl von Endgeräten nutzen: vom Notebook über einen Tablet PC und Thin Client bis zum iPAQ. Kleine und mittelständische Kunden mit 5 bis maximal 75 Anwendern erhalten damit eine Komplettlösung, die den Zugriff auf alle unternehmenswichtigen Anwendungen ermöglicht. Insgesamt stehen drei Lösungsvarianten zur Auswahl: Für Unternehmen mit bis zu 15 Anwendern, für Firmen mit 15 bis 50 Anwendern und für Kunden mit 50 bis 75 Anwendern. Die einzelnen Pakete unterscheiden sich durch die eingesetzten Server-Modelle, die mit unterschiedlich leistungsfähigen Prozessoren und verschieden dimensionierten Speichermöglichkeiten ausgestattet sind. Basis des HP Remote Access bilden zwei HP ProLiant Server: Ein Gerät dient als Anwendungs-Server das andere kommt als Remote Access Server zum Einsatz. Der Anwendungs-Server, stellt alle Office- und Geschäftsprogramme zur Verfügung, mit denen die Anwender im Büroalltag arbeiten. Außerdem sind hier alle Unternehmensdaten zentral gespeichert. Der Remote Access Server sorgt über eine Internet-Verbindung für den sicheren Fernzugriff mobiler Anwender auf den Anwendungs-Server. Neben Microsoft Windows Server 2003 sind hier die Citrix Access Essentials 1.5 vorinstalliert. Diese Lösung ermöglicht den sicheren Fernzugriff auf Unternehmensdaten und -anwendungen. Sie ist gezielt auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen abgestimmt. Access Essentials 1.5 bietet Mitarbeitern mehr Möglichkeiten, von ihrem Rechner aus Windows-basierte Unternehmensanwendungen zu nutzen – von zu Hause, in einer Außenstelle, unterwegs bei Kunden oder im Hotel. Sie können per Fernzugriff via Internet beliebige Win32- und .NET-Anwendungen nutzen, ohne dass diese explizit Web-fähig sein müssten. Die Fähigkeiten der Citrix Access Essentials 1.5 gehen dabei über die reine Bereitstellung von Anwendungen hinaus. Dank der Remote-Imaging-Unterstützung für Digitalkameras und Scanner lassen sich beispielsweise Digitalbilder zentral auf Servern speichern und bearbeiten – auch, wenn über den Fernzugriff gearbeitet wird. Eine bidirektionale Audio-Unterstützung ermöglicht es dem Anwender, Diktate, Trainingsprogramme und andere Audio-basierende Anwendungen über den Citrix Server auch von unterwegs zu nutzen. Aufnahmen, Weiterverarbeitung und Speicherung selbst erfolgen zentral. Ein Assistent hilft den Anwendern, auch ohne entsprechende Kenntnisse über Sicherheitszertifikate, einen sicheren Fernzugriff auf die Unternehmensdaten einzurichten. Citrix ist der führende Anbieter von Access-Lösungen und verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Zu den Anwendern der Citrix Access Plattform zählen alle Fortune 100 Unternehmen und 98 Prozent der Fortune 500 Unternehmen. Durch die Zusammenarbeit von HP, Microsoft und Citrix wird eine solche Lösung als Komplettangebot auch für jene kleinen und mittleren Unternehmen erschwinglich, die bisher aus Kostengründen darauf verzichtet haben.

Keywords: Remote Access

Hewlett-Packard GmbH Böblingen kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken