HP erweitert sein Portfolio an Virtualisierungs-Services

Von: Hewlett-Packard GmbH Böblingen  23.02.2007
Keywords: Virtualisierung

HP erweitert mit dem HP Virtualization Assessment Service sein Angebot an Virtualisierungs-Dienstleistungen. Unternehmenskunden können so ihre IT-Ressourcen komplett virtualisieren – vom Desktop bis zum Rechenzentrum. Das Ziel ist ein Rechenzentrum, das rund um die Uhr störungsfrei läuft und sämtliche IT-Dienste automatisiert zur Verfügung stellt (24x7 Lights Out Computing). Dieser Service wird als HP Care Pack Service angeboten und basiert auf dem Capacity Planner von VMware. Der neue HP Care Pack Service ist ab 1. Februar 2007 verfügbar. Laut Industrieexperten liegt die Server-Auslastung in den Unternehmen in der Regel lediglich zwischen10 und 30 Prozent. Der Grund: Beim konventionellen Einsatz von Servern wird jeder wichtigen Anwendung ein dedizierter Server zugeteilt, der für Spitzenbelastungen konfiguriert sein muss. Das Resultat sind nicht ausgelastete Server und verschwendete Budgets. Mit dem HP Virtualization Assessment Service können Kunden ihre Systeme effizienter nutzen, die Betriebskosten für das Rechenzentrum senken sowie das Risiko bei einer Infrastruktur-Umstellung minimieren. Virtualisierungs-Tipps vom HP-Experten HP unterstützt Kunden seit Jahren bei der Virtualisierung von IT-Umgebungen. Dabei kommen Technologien wie die HP Asset und Consolidation Tools und Capacity Planner von VMware zum Einsatz. Über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen sammeln Experten von HP Informationen über die Nutzung der IT-Infrastruktur – unabhängig ob von HP oder anderen Anbietern. Daraufhin empfehlen sie den Kunden, wie sie ihre IT am besten konsoldieren und virtualisieren können. Außerdem schätzen sie die Kosten für das Projekt. Auf Basis dieser Virtualisierungs-Empfehlungen können Kunden ihre Server-Umgebung beispielsweise auf BladeSystems-Lösungen oder auf HP Integrity Server konsolidieren. Mit Virtualisierungs-Lösungen wie HP Virtual Server Environment (HP VSE) können sie außerdem die Auslastung ihrer Server um bis zu hundert Prozent steigern. Die Experten von HP analysieren auch die Storage-Nutzung im Unternehmen, so dass Kunden mit Hilfe der Ergebnisse die Komplexität ihrer Speicherlandschaft reduzieren können. Außerdem erhalten Unternehmen Empfehlungen, wie sie ihre heterogenen Desktop-Umgebungen virtualisieren können.

Keywords: Virtualisierung

Hewlett-Packard GmbH Böblingen kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken