HP und Henkel schließen strategische Partnerschaft im Bereich IT-Services

Von: Hewlett-Packard GmbH Böblingen  12.12.2006
Keywords: IT Infrastruktur

Die Henkel KGaA und HP schließen im Rahmen eines Outsourcing Projektes eine strategische Partnerschaft: Henkel legt zum 1. Januar 2007 die Datacenter Services und den Basis-Betrieb der SAP-Systeme und weiterer Applikationen für Nordamerika sowie den SAP Betrieb für Lateinamerika und Asien in die Hände von HP. Der Vertrag hat ein Volumen im zweistelligen Millionen Euro Bereich und eine Laufzeit von fünf Jahren. Mit diesem Abkommen weiten die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit deutlich aus: Bisher hatte der Anbieter von Wasch- und Reinigungsmitteln, Kosmetik und Körperpflegeprodukten sowie von Klebstoffen und Technologien bereits auf HP als IT-Infrastruktur-Lieferanten gesetzt. Die Partnerschaft markiert einen entscheidenden Schritt in Richtung standardisierte IT-Services und der Etablierung von weltweit einheitlichen Prozessen. Damit ist Henkel in der Lage, auf veränderte Marktanforderungen flexibel zu reagieren und Innovationen schneller voranzutreiben. „Die neue Partnerschaft mit HP ist ein weiterer zentraler Baustein in der Konsolidierung und Standardisierung unserer global ausgerichteten Serviceleistungen.', beschreibt Michael Prange, Henkel Vice President für IT Infrastructure Services, die zukünftige Zusammenarbeit. „Wir suchen best-in-class Services mit wettbewerbsfähiger Preisstruktur, um unser Kerngeschäft konsequent und wertschöpfend zu unterstützen. Im Rahmen unserer Strategie, mit wenigen strategischen Partnern weltweiten Service zu erbringen, übernimmt HP zukünftig eine wichtige Rolle.' HP übernimmt für mehr als 10.000 Benutzer in den Regionen Nord- und Lateinamerika sowie Asien neben den Datacenter Services den Betrieb zentraler SAP Systeme der Regionen. Dazu zählen für Nordamerika weitere Applikationen wie SAP Satellite Systeme, Legacy Systeme sowie eine 'Mail on Demand'-Lösung auf Basis von Lotus Notes. Zudem wird HP weltweit die Anwendung „Mobile PDA Services on Demand“ betreuen und einige Websites des Unternehmens verwalten. Das zentrale Management der IT-Infrastruktur wird in den HP Rechenzentren in Frankfurt und Krefeld erfolgen. Weitere 230 Server an verschiedenen Henkel-Standorten in Nordamerika wird HP dezentral verwalten. Bei der Abrechnung setzen die Partner auf ein Maximum an Transparenz: Ein Utility-Preismodell sorgt dafür, dass Henkel lediglich für die Services bezahlen wird, die die Anwender tatsächlich in Anspruch genommen haben.

Keywords: IT Infrastruktur

Hewlett-Packard GmbH Böblingen kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken