Schwerpunkt Druck und Weiterverarbeitung – HP Indigo stellt auf der PostPrint 2007 in Berlin aus

Von: Hewlett-Packard GmbH Böblingen  27.03.2007

Klein, und doch fein: HP Indigo stellt erneut auf der PostPrint aus. Die Fachmesse für Druck und Weiterverarbeitung, die vom 25. bis 27. April 2007 in Berlin stattfindet, bietet HP einen guten Rahmen, mit der HP Indigo press 5000 das Flaggschiff unter den Digitaldrucklösungen zu präsentieren. An Stand 150 in der Halle 22.A zeigt HP gemeinsam mit den Partnern That’s It Solutions, OneVision und DirectSmile Digitaldrucke zum Anfassen: Vor Ort werden mittels Web-to-Print und PDF-Workflow hochwertige Druckerzeugnisse on-demand und Direkt-Mailings mit aufmerksamkeitsstarken Bildpersonalisierungen gedruckt. Top in Produktivität und Workflow Stichwort Druck: Mit einer Druckgeschwindigkeit von 16.000 einfarbigen DIN A4-Seiten pro Stunde zählt die HP Indigo press 5000 laut einer Studie des Marktforschungsinstitutes InfoTrends zu den ersten digitalen Produktionsmaschinen, die sowohl für den Vollfarbdruck als auch die Schwarzweißproduktion geeignet sind. Stichwort Weiterverarbeitung: Mit dem HP Indigo Digital Matte Ink lassen sich partielle Schmucklackeffekte erzielen, die den Wert der Druckerzeugnisse erhöhen. Der HP Indigo Production Stream Server ermöglicht die Anbindung an die Kodak-Workflows Brisque, Prinergy und Synapse sowie die Integration in die Offset-Workflow Management-Systeme Agfa :ApogeeX und Heidelberg Prinect. HPs Partner stellen folgende Lösungen vor: That’s It Solutions zeigt mit iWay Prime eine Web-to-Print-Lösung für bedarfsgesteuerte Marketingunterlagen, OneVision legt den Schwerpunkt auf PDF-Workflow-Anwendungen, DirectSmile demonstriert sein Programm zur Bildpersonalisierung. Über HP HP vereinfacht den Umgang seiner Kunden mit Technologien - von Privatkunden bis hin zu den größten Unternehmen. Mit einem Angebot, das die Bereiche Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen und erzielte in den letzten vier Quartalen (01.02.2006 - 31.01.2007) einen Umsatz von 94,1 Milliarden US-Dollar. HP gründete kürzlich eine neue Graphics und Imaging Business-Unit (GIB), die Kunden aus dem Bereich kommerzielle Drucker sowie anderen professionellen Grafikanwendern ein noch ausgereifteres Produktportfolio bietet. Damit positioniert sich HP als der einzige Anbieter für praktisch alle digitalen Anforderungen auf dem Gebiet des Digitaldrucks. HP vertreibt unter der Führung von Vice President Stephen Nigro, GIB, digitale HP Indigo Druckmaschinen, HP Designjet Großformatdrucker und HP OEM Inkjet-Lösungen. Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de. Presseinformationen und Bildmaterial finden sich in chronologischer und thematischer Reihenfolge unter www.hp.com/de/presse.


Hewlett-Packard GmbH Böblingen kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken