Verschwindend klein - Erster Debian Linux-basierter Thin Client von HP

Von: Hewlett-Packard GmbH Böblingen  08.12.2006
Keywords: Thin Clients

Familienzuwachs für die HP Thin Clients – mit dem HP Compaq t5725 Thin Client bringt HP als erster großer Hersteller eine Thin-Client-Lösung für Debian Linux auf den Markt. Das neue Mitglied der HP Compaq t5000-Reihe basiert auf Industriestandards und lässt sich somit leicht in jede serverbasierte Infrastruktur einbetten. Die vielseitig erweiterbare Thin-Client-Lösung erlaubt dem Anwender, hunderte Open-Source-Applikationen zu nutzen. Der t5725 kann vom Anwender beispielsweise als Kiosklösung sowie für Branchenprogramme im Einzelhandel oder im Gesundheitswesen konfiguriert werden. Mit Debian ergänzt HP sein Linux-Portfolio, das bereits die Zusammenarbeit mit Red Hat, Novell SUSE und einer Reihe kleinerer Linux-Distributoren umfasst. Damit will HP seinen Wachstumskurs fortführen: Denn laut IDC war HP der am stärksten wachsende Thin-Client-Hersteller in den vergangenen beiden Jahren. Der HP Compaq t5725 Thin Client ist ab sofort zu einem Preis ab 335 Euro im Fachhandel verfügbar (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer). Der HP Compaq t5725 Thin Client fügt sich nahtlos in das erfolgreiche Portfolio ein: Er ist zuverlässig, benutzerfreundlich, sicher und leistungsstark. Zum Einsatz kommen der AMD Geode NX 1500 Prozessor, ausgestattet mit bis zu 512 MByte Flash Memory und 512 MByte DDR RAM ausgestattet, was zügiges Arbeiten garantiert. Somit ist der Thin Client auch anspruchsvollen Anwendungen gewachsen. Gleichzeitig arbeitet der schlanke Rechner fast geräuschlos und verbraucht nur wenig Strom. Eine ganze Reihe an Open-Source-Software ist auf dem t5725 bereits vorinstalliert – darunter beispielsweise der Firefox Browser, Citrix ICA oder der HP Connection Administrator.IT-Administratoren haben mit dem neuen Thin Client leichtes Spiel, Anwendern garantiert er optimale Sicherheit: Wie bei allen Thin Clients laufen sämtliche benötigten Anwendungen zentral auf einem Server und werden vom Nutzer über den jeweiligen Thin Client aufgerufen. Auch die Daten befinden sich auf dem durch eine Firewall gesicherten Server – das gewährleistet maximale Datensicherheit. Den Zugang zu den Thin Clients und damit zu den Unternehmensdaten regelt der Administrator direkt vom Server aus. So kann die Nutzerauthentifizierung über eine Smartcard oder die zentrale Nutzerverwaltung mit Hilfe des HP Connection Administrators erfolgen. Ebenso reibungslos verläuft die Administration des Thin Clients: Dank der HP Thin State Technologie lässt sich der t5725 einfach anschließen und konfigurieren. Mit einem USB Disk-on-key können HP Thin Client Images und Softwarekomponenten problemlos aktualisiert werden. Verwaltungs- und Wartungsaufgaben erledigt der Administrator zentral und automatisch beispielsweise mit der Altiris Client Management Lösung. Mit Hilfe der optionalen HP Quick Release passt der Rechner an jeden Arbeitsplatz und lässt sich leicht entweder vertikal oder horizontal verstauen. Zusätzliche Flexibilität bieten der optionale PCI-Erweiterungsslot oder sechs USB-Schnittstellen, über die weitere Peripheriegeräte angeschlossen werden können.

Keywords: Thin Clients

Hewlett-Packard GmbH Böblingen kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken