smart und UnitedAuto Group vereinbaren General Distributor Agreement (Generalvertretervertrag)

Von: smart gmbh  03.11.2006
Keywords: Automobiltechnik

Böblingen, 2. November, 2006 - Ulrich Walker, Vorsitzender der Geschäftsführung von smart und Roger Penske, Vorstandsvorsitzender der UnitedAuto Group (UAG) haben sich gestern über die Konditionen für die Einführung von smart in den USA geeinigt. Nur vier Monate nach Verkündung des geplanten US-Markteintritts unterzeichneten beide Parteien ein General Distributor Agreement (GDA). Der Generalvertretervertrag regelt von nun an alle künftigen USA Aktivitäten von smart. Im jetzt unterzeichneten Vertragswerk wird eine detaillierte Markteinführungsstrategie festgelegt. Darüber hinaus sind darin die Zuständigkeiten für die Markteinführungs-, Distributions-, Marketing-, After Sales-, Service- und Kommunikationsaufgaben geregelt. Die Einführung des smart fortwo Nachfolgers in den USA knüpft an den Erfolg in Europa an, wo bereits über 750.000 smart fortwo verkauft wurden. Die aktuelle Entwicklung auf dem US-Markt mit zunehmend wachsendem Interesse für erschwingliche, spritsparende Kleinwagen, ist ein perfekter Zeitpunkt für den Markteintritt. 'Dies ist das richtige Auto am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Der smart fortwo bietet die einzigartige Kombination eines lifestyle- und designorientieren Fahrzeugs, das zur gleichen Zeit auch den höchsten ökologischen Ansprüchen genügt,' sagte Ulrich Walker. 'Der smart fortwo ist das Fahrzeug mit den niedrigsten Betriebskosten überhaupt, bietet zudem ein einzigartiges Design und höchsten Fahrspaß.' Der smart fortwo Nachfolger wird, wie sein Vorgänger, mit einem Sicherheits- Management-System ausgestattet sein, das unter Anderem die so genannte tridion Sicherheitszelle, esp, abs und verschiedene Airbags beinhaltet. 'Wir sind begeistert von der Chance, die Marke smart in den USA zu vertreten. Die Reaktionen auf die Ankündigung Mitte diesen Jahres waren überragend' sagte Roger Penske. 'Der smart fortwo ist ein Auto, das die Menschen geradezu magisch anzieht wo immer es auftaucht und das Lösungen für eine Vielzahl unserer heutigen Verkehrsprobleme in den USA bietet.' Die smart Händler werden ab dem Frühjahr 2007 ausgewählt. Um sich für smart zu qualifizieren, müssen die Interessenten unter Anderem ihre Begeisterung für die Marke belegen und bereit sein, einen neuen, nicht-traditionellen Händlerprozess zu adaptieren. Zudem wird eine besonders hohe Kundenzufriedenheit mit dem Händler und dessen Service eine wichtige Rolle bei der Vergabe der Franchise-Rechte spielen. Der smart fortwo wird ab Anfang 2008 in den USA angeboten.

Keywords: Automobiltechnik