"Tod eines Regisseurs" - Thriller von Günter Spörrle

"Tod eines Regisseurs" - Thriller von Günter Spörrle von CANTUS Theaterverlag

Von: CANTUS Theaterverlag  21.01.2013
Keywords: Theaterverlag, Theatertexte, Bühnenverlag

Tod eines Regisseurs Autor: Günter Spörrle Frank Fürst - ein berühmter und gefeierter Theaterregisseur sitzt in seiner Villa vor einem Stapel Theater-Stücke, die ihm die Intendanten und Autoren anbieten, in der Hoffnung auf eine Uraufführung an einem deutschsprachigen Theater. Fürst liest seit Wochen und sucht ein zeitgenössisches gutes Stück, um es auf eine große Bühne zu bringen. Aber er ist bisher nicht fündig geworden. “Intellektueller Dünnschiss“, wie er seiner Sekretärin frustriert mitteilt. “Keiner kann mehr schreiben!“ Da erscheint eine Frau Kleist von “Theater—Aktuell“, die behauptet einen Termin für ein Interview mit Fürst zu haben. Aber weder er noch seine Sekretärinnen wissen etwas davon. Fürst hat weder Zeit noch Lust auf eine Homestory. Frau Kleist sagt: Nein nein es geht um ein Theaterstück – ein ganz neues. Der Verlag ist begeistert und will es in der nächsten Ausgabe abdrucken. Ein hoch begabter junger Autor!“ Ob der große Regisseur es denn gelesen habe Der Titel “Tod eines Regisseurs“ musste ihn doch interessieren?‘! Fürst behauptet ein Stuck dieses Titels nicht erhalten zu haben. Der jungen Frau. gelingt es ‚ dieses Stück in den Stapel auf seinem Schreibtisch zu schmuggeln und. mit ihrem Charme und. Ihrer Erotik den eitlen alten Regisseur zu bewegen, mit Ihr eine Leseprobe zu beginnen für ein Exklusiv. Interview in der Fachzeitschrift. Nachdem die Sekretärin Frau Jarosch Tee und Gebäck serviert hat - Beginnt nach einem kleinen psychologischen Gefecht zwischen den beiden Frauen und dem Regisseur die Leseprobe, die sich sehr schnell zu einem Psychodrama entwickelt, zu einem harten Zweikampf, in den der Regisseur immer mehr hineingezogen wird und bald merkt, dass er der umstrittene “Regisseur“ im Stück ist und die Handlung nicht fiktiv, sondern sein Leben war vor zehn Jahren. ‚ Obwohl er verzweifelt versucht, sich davon zu befreien, zieht sich das Netz immer enger um ihn zusammen. Sein mieser Charakter, sein schuldhaftes unmenschliches Verhalten, seine gnadenlose Rücksichtslosigkeit anderen Menschen gegenüber offenbart sich bei dieser Leseprobe, die längst keine Probe mehr ist, sondern bittere Realität. Nun lässt die junge Frau. ihre Tarnung fallen. Sie ist nicht nur Journalistin und Autorin des Stückes, sondern auch die Hauptdarstellerin. Der große Regisseur und Menschenfreund ist gnadenlos enttarnt. Alle Versuche, sich zu verteidigen scheitern. Alle Drohungen schaden ihm noch mehr. Er ist In Wirklichkeit der “Menschenfeind“ schlechthin! Frau Kleist nimmt die Perücke ab und gibt sich als sein Opfer vor zehn Jahren zu erkennen. ~ hatte damals ihr Leben ruiniert und sie in eine große Krise gestürzt. Da platzt die Sekretärin mit der Nachricht ins Zimmer, dass die neue Ausgabe von “Theater Aktuell“ dieses heiße Stück schon abgedruckt hat. Mit einem brisanten Interview mit Frau Kleist über einige delikate Dinge aus dem Leben des großen Herrn Fürst! Als Fürst in seiner Verzweiflung das Radio anstellt, um zu hören, ob der Skandal schon gesendet wird, hört er seine eigene Todesmeldung. Der Sprecher meldet lapidar: “ Wie wir so eben erfahren, ist der bekannte Theater Regisseur Frank Fürst heute in seinem Haus in München einem Herzinfarkt erlegen. Fürst wurde 72 Jahre alt. Er gilt als einer der bedeutendsten Theatermacher der letzten Jahrzehnte. • .“usw. Es folgt eine kurze Würdigung seines Lebens und seine große Bedeutung für das deutschsprachige Theater. Das ist zu viel für ihn* Unter den erstarrten Blicken der beiden Frauen geht er langsam zum Schreibtisch, um seinen Rechtsanwalt anzurufen. Die Hand greift zum Telefon, wählt eine Nummer.. • Dann sackt er in sich zusammen. Herztod. Aus dem Telefon hart man eine Stimme: Hallo, Hallo

Keywords: Amateurtheaterstücke, Bühnenverlag, Theaterstücke zum Ausleihen, Theatertexte, Theaterverlag,

Weitere Produkte und Dienstleistungen von CANTUS Theaterverlag

Das Musiktheaterstück „Die Kürbisfee“ von CANTUS Theaterverlag Vorschau
23.08.2016

Das Musiktheaterstück „Die Kürbisfee“

Die Kürbisfee und das ängstliche Schulgespenst Autor: Manfred Horn Musik: Wolfgang Donald Maiwald Eine turbulente Geschichte, märchenhaft und trotzdem aktuell, erzählt für die ganze Familie. Große Aufregung in der Talstadt-Schule. Sie soll geschlossen werden und als Nicole und ihre Freunde davon erfahren, wollen sie dies mit allen Mitteln verhindern. Hilfe bekommen sie vom ängstlichen Schulgespenst Halloweenchen Schlotter sowie von der Kürbisfee und ihrem Gefolge.


Die Mondprinzessin von CANTUS Theaterverlag Vorschau
02.07.2016

Die Mondprinzessin

Ein märchenhaftes Musical für jung und alt mit 20 romantischen und rockigen Liedern.


DER HIMMEL SAGT JA von CANTUS Theaterverlag Vorschau
02.07.2016

DER HIMMEL SAGT JA

In diesem Stück werden vor allen Dingen tiefgründige Gespräche über die Liebe und den Glauben zwischen einer jungen Frau und einem angehenden jungen Mönch geführt. Ist die Liebe zu Gott, der zu einem Menschen vorzuziehen? Ein Stück mit viel Humor über Glaube, Liebe und Leidenschaft.


Das Musical „Der goldene Mantel“ von CANTUS Theaterverlag Vorschau
08.10.2015

Das Musical „Der goldene Mantel“

Achtung: Dieses wunderbare kleine Märchen erzeugt erfahrungsgemäß Tränen! Mal sind das Tränen des Lachens über die töffeligen Gestalten und ihre komischen Eigenheiten …


Neu im Theaterverlag – „Böse“ von CANTUS Theaterverlag Vorschau
08.10.2015

Neu im Theaterverlag – „Böse“

„Böse“ ein Stück über das Leben – und über die guten und vermeintlich bösen Dinge, die uns widerfahren können. Wer seine Gedanken gerne mal über den Tellerrand des uns oft auch medial eingeflößten anständigen Weltbildes schweifen lassen möchte, ist hier mehr als richtig.


Die Komödie „High Noon“ – Ein Western für Leute, die keine Western mögen von CANTUS Theaterverlag Vorschau
08.10.2015

Die Komödie „High Noon“ – Ein Western für Leute, die keine Western mögen

„High Noon“ ist eine freie Bearbeitung des gleichnamigen berühmten Filmklassikers von 1952 und ein Ausflug in ein Genre, das vom modernen Theaterbetrieb eher vernachlässigt wird.


Neu im Theaterverlag – Die Komödie "Das Schwein und ich" von CANTUS Theaterverlag Vorschau
09.12.2014

Neu im Theaterverlag – Die Komödie "Das Schwein und ich"

Eine temporeiche Komödie über eine Frau, einen Mann, Zwergschweine, Singleleben, Exmänner, Vermieter, Toilettenbrillenbezüge und vieles mehr ...


Die Tragikomödie „Dunkle Triebe“ von CANTUS Theaterverlag Vorschau
11.11.2014

Die Tragikomödie „Dunkle Triebe“

Neu im Theaterverlag – Die Tragikomödie „Dunkle Triebe“ „Dunkle Triebe“ ist eine groteske Parabel zum Generationenkonflikt unserer Zeit. Irgendwo zwischen extremer Vernachlässigung(durch den Selbstverwirklichungswunsch der Eltern) auf der einen und paranoider Überbehütung auf der anderen Seite wächst eine Generation ohne Vorbilder heran.


„Operation Sündenfall“ von CANTUS Theaterverlag Vorschau
11.11.2014

„Operation Sündenfall“

Neu im Theaterverlag: Das Theaterstück „Operation Sündenfall“ Wissen Sie wer das Recycling erfunden hat? Es war der Himmlische Müllmann, der es versteht aus jedem Dreck einen neuen zu machen, also ist es nur folgerichtig, dass es im Paradies – seinem Arbeitsplatz – überall dreckig ist und ...


Tee mit Zimt oder Wie töte ich meinen Regisseur? von CANTUS Theaterverlag Vorschau
11.11.2014

Tee mit Zimt oder Wie töte ich meinen Regisseur?

„Tee mit Zimt“ ist eine temporeiche Komödie, die voll schwarzem Humor mit Schein und Wirklichkeit in der Theaterwelt spielt.


Theaterverlag von CANTUS Theaterverlag Vorschau
09.10.2013

Theaterverlag

Heiter- komische und zauberhaft- besinnliche Romanze, in der es um Magie im erhabensten Sinne geht; um die reine Liebe des Herzens, um die seelische Entwicklung des menschlichen Wesens und um das Geheimnis seiner geistigen Natur...!


Eine Nacht mit Nofretete von CANTUS Theaterverlag Vorschau
16.05.2013

Eine Nacht mit Nofretete

Dieses Solo-Stück erfordert eine virtuose Komödiantin. Nofretete, die schweigsame Schöne ist keineswegs auf den Mund gefallen. Tagsüber, ja da lässt Nofretete die Museumsbesucher an sich vorbeischreiten, ohne auch nur eine Miene zu verziehen. Aber nach Dienstschluss taut sie auf und ist dann eine so amüsante wie temperamentvolle Erzählerin, die Unglaubliches zu berichten weiß … Eine pointenreiche Solo-Komödie über die schönste Frau Berlins, über Berlin und die Berliner.


Jetzt wird’s richtig paradiesisch! von CANTUS Theaterverlag Vorschau
16.05.2013

Jetzt wird’s richtig paradiesisch!

Komödie "Jetzt wird’s richtig paradiesisch!" CANTUS Empfehlung: Musikalische Komödie für erfahrene Schauspieler mit Gesangsstimme Die Geschichte von Adam und Eva geht weiter: Schon immer hat es die beiden mächtig gewurmt, dass sie wegen eines simplen Stück Obst aus dem Paradies geflogen sind. Dagegen haben sie vor Gericht geklagt und ...


Das Gespenst von Canterville - Das Musical von CANTUS Theaterverlag Vorschau
09.03.2013

Das Gespenst von Canterville - Das Musical

Das Gespenst von Canterville - Das Musical Ein Musical das durch seine vielseitige Musik und den besonderen Sprachwitz der Dialoge verzaubert. Die Komik wird durch die britisch-amerikanischen Gegensätze verstärkt. Klangvolle und vielseitige Bandarrangements, in denen auch die Band bei Soli- und Instrumentalstücken glänzen kann. Und es spukt weiter, in Canterville.


Ehrenwort - Monolog für eine Schauspielerin von CANTUS Theaterverlag Vorschau
09.03.2013

Ehrenwort - Monolog für eine Schauspielerin

Ehrenwort - Monolog für eine Schauspielerin Effi ist in einer scheinbar ausweglosen Lage. Sie hat die Familienehre verletzt. Man wirft ihr vor, ihren Ehemann hintergangen zu haben. Allerdings liegt das Geschehen bereits ein paar Jahre zurück, und eigentlich möchte ihr Ehemann, Baron von Instetten, sie gar nicht aus seinem Leben verbannen.