Vorsprung durch Kompetenz

Von: Dr. Klaus Heidler Solar Consulting  06.08.2008
Keywords: Erneuerbare Energien, Solarenergie

Vorträge von Experten aus Forschung, Praxis und Politik Am 12. November findet in Stuttgart zum zehnten Mal das „Herbstforum Altbau“ statt. Die Tagung ist eine der renommiertesten Fachveranstaltungen für Bauexperten in Baden-Württemberg. Sie wendet sich an Energieberater und Vertreter von Verbänden, Kammern und Kommunen. Das diesjährige Herbstforum gibt einen Überblick über die neuesten Gesetze und zeigt, wie gute Kommunikation mit Kunden und Partnern aussieht. Umweltministerin Tanja Gönner wird zum Veranstaltungsjubiläum und zu den vielfältigen Verbandskooperationen im Land sprechen. Das Herbstforum Altbau wird vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums veranstaltet. Anmeldung unter: info@zukunftaltbau.de oder 0721/98471-0. Ein Schwerpunkt widmet sich dem Thema „Kommunikation unter Planern und Handwerkern“. Reibungsverluste zwischen Handwerkern und Planern kosten Zeit und Nerven – eine bessere Zusammenarbeit der Beteiligten spart Geld, indem sie Planung, Bauabläufe und Ausführungsdetails effizienter strukturieren. Ein Beispiel: Durch die Erstellung einer gemeinsamen Logistik werden Baustelleneinrichtung oder Abfallentsorgung deutlich preiswerter gelöst als üblich. Ein weiteres Thema ist die Energieberatung bei Hausbesitzern: Das Herbstforum Altbau zeigt, wie die Instrumente Vor-Ort-Beratung, Energiesparcheck und freie Energieberatung sinnvoll eingesetzt werden können. Hinzu kommen Kriterien zur Ermittlung vernünftiger Modernisierungsvorschläge. Zukunft Altbau klärt Wohnungs- und Hausbesitzer firmenneutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung auf. Fachleute finden Informationen für ihre Zielgruppe, Kontaktmöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Das Programm wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) in Karlsruhe umgesetzt. Infokasten Herbstforum Altbau 2008 Titel: Fachveranstaltung „10. Herbstforum Altbau“ Veranstalter: Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg Zeit: 12. November 2008, 9:00 bis 16:30 Uhr: Acht Vorträge Ort: Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart, Heilbronner Str. 43, 70191 Stuttgart Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Handwerker, Architekten, Ingenieure, Kammern, Verbände und Kommunen. Programm: Acht Vorträge 9:00 Uhr Einlass 9:30 Uhr Begrüßung Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Stuttgart 9:35 Uhr Grußwort Dipl.-Ing. Wolfgang Riehle, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg 9:45 Uhr Erfahrungsbericht zum Erneuerbare Wärme-Gesetz in Baden-Württemberg und zum Wärmegesetz des Bundes Dr. Gerhard Spilok, Umweltministerium Baden-Württemberg 10.15 Uhr Kaffeepause 10.45 Uhr Welche Energieberatung braucht der Kunde? Dr. Roland Falk, Landesinnungsverband für das Stuckateurhandwerk Baden-Württemberg 11.15 Uhr Umsetzung der DIN V 18599 für Wohngebäude / EnEV 2009 Klaus Lambrecht, Diplom-Physiker ECONSULT Solaroffice Rottenburg 12.00 Uhr Mittagspause 13.00 Uhr Vorsprung durch Kompetenz Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg 13.15 Uhr Energetische Sanierung im Wohnungseigentum - Rechtliche Rahmenbedingungen Sigrid Feßler, Rechtsanwältin, Justiziarin, Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. 14.00 Uhr Bauen der Zukunft - Das deutsche Nachhaltigkeitszertifikat Stefan Oehler, Dipl.-Ing. Architekt, WS Green Technologies, Stuttgart 14.45 Uhr Kaffeepause 15.15 Uhr Das Bauteam – Kommunikation unter Planern und Handwerkern Klaus Wehrle, Werkgruppe 1, Büro für Architektur und Stadtplanung, Gutach-Bleibach 15.45 Uhr Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Energieberater, Praxisbeispiele Josef Jenni, Jenni Energietechnik AG, Schweiz 16.30 Uhr Ausklang der Veranstaltung Moderation Dr. Klaus Heidler, Solar Consulting, Freiburg

Keywords: Erneuerbare Energien, Solarenergie

Dr. Klaus Heidler Solar Consulting kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken