Kernkraftwerk Philippsburg: Block 1 nach Revision wieder am Netz

Von: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe  16.05.2006

Karlsruhe. Seit dem Wochenende ist der Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 1) nach der Jahresrevision wieder am Netz. In den vergangenen Wochen wurden Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt und 72 der 592 Brennelemente ausgetauscht. Roman Zofka, Leiter der Anlage Block 1, ist mit dem Verlauf der Revision sehr zufrieden: 'Wir haben unser Arbeitsprogramm erfolgreich umsetzen können.' Zu den durchgeführten Arbeiten zählen u. a. die Inspektion der Kondensationskammer, die Druckprüfung der Zwischenüberhitzer und die Revision einer der beiden Niederdruckturbinen. Weitere Projekte waren Arbeiten an den Speisewasserverteilerkästen im Reaktordruckbehälter, der Austausch von Kondensatorrohren sowie Bau- und Wartungsmaßnahmen am Kühlwassereinlauf. 'Unsere gesamte Mannschaft hat einen tollen Job gemacht. Damit meine ich nicht nur unsere eigenen Mitarbeiter, sondern auch die über 1.200 Mitarbeiter von Hersteller- und Spezialfirmen, die uns bei der Revision unterstützt haben', bilanziert Roman Zofka. Insgesamt wurden bei der Revision rund 6.500 einzelne Tätigkeiten erledigt. 'Unsere finanziellen Aufwendungen für die Revision liegen im zweistelligen Millionenbereich. Damit gewährleisten wir die weiterhin sichere, zuverlässige und klimafreundliche Stromproduktion der Anlage', so Zofka weiter. Die Revisionsarbeiten wurden vom TÜV als Gutachter des Umweltministeriums Baden-Württemberg, der KeTAG (Kerntechnik-Gutachterarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg) und der MPA (Staatlichen Materialprüfungsanstalt, Stuttgart) begleitet. Nach der Abnahme der Arbeiten stimmte das Umweltministerium Baden-Württemberg dem Wiederanfahren der Anlage zu. Der Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg ist ein Siedewasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 926 Megawatt. Die Anlage ging 1979 in Betrieb und hat im Jahr 2005 über sechs Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.


EnBW Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken