GeldKarte online laden: SmartLoad macht’s einfach

GeldKarte online laden: SmartLoad macht’s einfach von fun communications GmbH

Von: fun communications GmbH  19.09.2007
Keywords: Internet Payment

Karlsruhe, 19. September 2007. Ab sofort können Verbraucher ihre GeldKarte bequem und einfach am heimischen PC via Internet aufladen. Mit SmartLoad, einer wichtigen Komponente des Internet-Ladeterminals, ist das Aufladen der GeldKarte über das Internet genauso einfach wie am Geldautomaten. Nachdem der Kunde die Webseite www.geldkarte-laden.de aufgerufen hat, steckt er seine GeldKarte in den Chipkartenleser und gibt die Bankleitzahl seines Instituts ein. Im nächsten Schritt wird die Teilnahme der Bank am giropay-Verfahren geprüft und der Nutzer wird zu seiner vertrauten Onlinebanking-Umgebung geleitet. Nun kann der Kunde wie gewohnt den gewünschten Ladebetrag eingeben und mit seiner TAN bestätigen. Das Geld wird dann auf die Karte gebucht.

SmartLoad minimiert die technischen Anforderungen beim Nutzer. Dieser benötigt lediglich einen Webbrowser mit Java-Support sowie einen Chipkartenleser. Durch SmartLoad ist beim Nutzer weder eine Softwareinstallation noch eine Konfiguration notwendig. Chipkartenleser, Webbrowser und Betriebssystem werden voll automatisch erkannt.

Das Laden der GeldKarte im Internet ergänzt die bereits mehrfach ausgezeichnete Lösung fun SmartLine des Karlsruher Lösungsanbieters fun communications GmbH, mit der alle Funktionen der GeldKarte in Webangebote integriert werden können: Bezahlen, Jugendschutz durch Altersprüfung auf "über 16" und "über 18", Speichern von Tickets und Bonuspunkten, elektronische Unterschrift für die rechtsverbindliche digitale Signatur, elektronische Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr und der Zugangsschutz in Unternehmen und zu Webangeboten.

Laut einer aktuellen Allensbach-Umfrage setzt bereits jeder dritte ec-Karteninhaber, der über die GeldKarte-Funktion seiner Bank- oder Sparkassenkarte informiert ist, den goldenen Chip als elektronisches Kleingeld ein. Im Vergleich zu 2006 ist damit die Nutzung der GeldKarte um die Hälfte von rund 20 auf 30 Prozent gestiegen. Der Aufschwung der Karte am Automaten kann sich mit den weiteren Funktionen, wie dem Online-Laden oder dem Jugendschutz im Internet, nun auch in der virtuellen Welt fortsetzen.

Weitere Informationen unter www.fun.de und www.geldkarte-laden.de

Über fun communications GmbH
Die fun communications GmbH mit Sitz in Karlsruhe bietet kundenspezifische IT-Komplettlösungen, Produkte im Bereich Banking sowie Smartcard-basierte Anwendungen im Internet. Seit Jahren hat sich fun communications erfolgreich mit seinen Anwendungen auf dem Markt für eBanking etabliert: Buhl Data Service, FIDUCIA, Lexware, Postbank und T-Online gehören zu den Unternehmen, die auf Lösungen von fun communications vertrauen. fun communications engagiert sich in den Initiativen baden-württemberg: connected (bwcon), CyberForum e.V., Mobile Region Karlsruhe, der Initiative GeldKarte e.V., der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) und im Liberty Alliance Project.

Über die GeldKarte
Die GeldKarte ist eine „Geldbörse“ in Chipform, die von der deutschen Kreditwirtschaft gemeinschaftlich getragen wird. Der Chip kann am Geldautomaten oder an speziellen Ladeterminals mit bis zu 200 EUR aufgeladen werden. Die GeldKarte dient damit vorrangig als Kleingeldersatz. Bezahlt werden kann unter anderem an Parkscheinautomaten, im Öffentlichen Personennahverkehr, an Zigarettenautomaten und im ausgewählten Einzelhandel. Die GeldKarte-Funktion erhält der Kunde i. d. R. mit der ec- oder Kundenkarte seiner Bank bzw. Sparkasse. Derzeit sind in Deutschland über 68 Millionen GeldKarten (75 Prozent aller ec- und Kundenkarten) im Umlauf, die an mehr als 600.000 Akzeptanzstellen zum Einsatz kommen. Der Karteninhaber bleibt bei sämtlichen Bezahlvorgängen anonym. Für den Akzeptanzpartner ist die Zahlung per GeldKarte garantiert und damit gleichbedeutend mit einer Barzahlung. Über Zusatzfunktionen des Chips wie den Jugendschutz am Zigarettenautomaten und im Internet, den Elektronischen Fahrschein, die Verwaltung von Bonuspunkten oder die Digitale Signatur wird die GeldKarte ihre führende Position als Bezahlsystem für Kleinbeträge in der physischen Welt sowie im Internet in den kommenden Jahren weiter ausbauen.

Über EURO Kartensysteme GmbH
Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die EURO Kartensysteme GmbH konzentriert sich dabei insbesondere auf zentrale Aufgaben und Serviceleistungen, wie z.B. die MasterCard-Lizenzverwaltung, die Entwicklung von operationalen Sicherheitsstandards, Methoden der Missbrauchsbekämpfung sowie das Marketing für die GeldKarte und den Chip.

Ansprechpartner für die Presse
fun communications GmbH
Lorenzstrasse 29
D-76135 Karlsruhe
Senior Manager Marketing
Iris Wandler
Telefon: +49 721 96448-163
Telefax: +49 721 96448-263
eMail: iris.wandler@fun.de

Keywords: Internet Payment

fun communications GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken