Hüllflächentemperierung lässt im Sommer auch die Hitze draußen!

Von: Wolfgang Lippmann Umwelt Engineering  16.09.2009
Keywords: Heizung, Sanierung, Klima

Bei intensiver Sonneneinstrahlung kann die Innentemperatur auf über 35 °C steigen. Hitze bringt eine enorme Belastung für das Herz-Kreislauf- System und für die Lunge mit sich. Die Folgen reichen von Schlaflosigkeit bis hin zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen.
Da wundert es nicht, dass immer mehr Menschen die Anschaffung eines Klimagerätes ins Auge fassen. Allerdings haben diese Geräte auch im laufenden Betrieb ihren Preis, denn Klimageräte gehören zu den größten Stromfressern im Haushalt. Deshalb sollte man überlegen, ob andere Maßnahmen wie z.B. unsere Hüllflächentemperierung nicht sinnvoller sind.

Hohe Temperaturen in Ihren eigenen vier Wänden lassen Sie nicht zur Ruhe kommen, schützen Sie sich deshalb effizient vor Hitze mit einer Hüllflächentemperierung.

Bevor die warme Jahreszeit Sommer beginnt, sollten sie sich Gedanken machen, wie sich die Sommerhitze in den Wohnräumen am besten vermeiden oder zumindest verringern lässt.

Ihnen stehen zwei Strategien zur Verfügung:

  • Sie befördern die bereits eingedrungene Wärme mit Hilfe eines Raumklimagerätes wieder nach draußen - jedoch braucht das selbst mit einem Gerät der Effizienzklasse A vielmehr Strom als eine Hüllflächentemperierung.
  • Sie verhindern, dass die Wärme überhaupt erst in Ihre Wohnräume eindringt.
  • Eine Hüllflächentemperierung hält nicht nur die Wärme im Winter drinnen, sondern lässt im Sommer auch die Hitze draußen!
  • Selbst unter extremen Bedingungen lassen sich in unseren Breitengraden auch ohne Klimageräte mit einer Hüllflächentemperierung angenehme Innenraumtemperaturen erreichen – vorausgesetzt Sie schützen Ihr Haus vor Überhitzung und beachten ein paar einfache Grundregeln:

Wie ist es um den baulichen Wärmeschutz bestellt: Wie steht es um die Hüllflächentemperierung sowie um die Wärmespeicherfähigkeit von Decken und Innenwänden?

Keywords: Anlagenmontage, Dunkelstrahler, Energieberatung, Erneuerbare Energien, Fußbodenheizung, Hallenheizung, Haustechnik, Heizkessel, Heizkörper, Heiztechnik, Heizung, Hüllflächentemperierung, Klima, Lüftung, Ölheizung, Sanierung, Solaranlage, Solarmodul, Solarzelle, Sonnenenergie, Strahlungsheizung, Wandheizung, Wärmepumpe, Zentralheizungsbau

Wolfgang Lippmann Umwelt Engineering kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken