Abheben mit fipart.de - Neue Online-Plattform bietet alles rund um die Luftfahrt

Von: fipart GmbH  30.04.2007
Keywords: Luftfahrt

Ein ganz besonderes Merkmal ist die sogenannte fiparty (fipart + community). Hier trifft sich die gesamte Branche: Egal ob Segelflieger, Luft- und Raumfahrt Student, Geschäftsführer, Werftleiter, Mechaniker, Privatpilot - alle Angehörigen aus der Branche können hier kostenlos kommunizieren, Profile anlegen, Gruppen gründen, Themen diskutieren und dort ihre gesamten Angebote, die sie im System haben, verwalten.Wer fipart.de nutzen will, kann sich zunächst als Free-Member registrieren. Ab 5,95 € im Monat darf der User bereits 25 Einträge einstellen und bekommt dafür unter anderem schon alle Kontaktdaten von den Verkäufern.Das Projekt fipart.de gibt es seit dem 1. Oktober 2006. Zunächst ging es darum, ein branchenspezifisches Logistik- und Kommunikationssystem für die Luftfahrt zu schaffen. Das Ziel des jungen Teams, bis zum Jahreswechsel 100.000 Teile im System zu haben, wurde mit über 120.000 Teilen weit übertroffen. Sämtliche führende Vertreter aus der Branche sind bereits bei fipart.de vertreten.Am 1. März 2007 wurde die neue fipart GmbH mit Sitz in Heidelberg ins Handelsregister eingetragen, die ab der Onlinestellung von fipart 2.0 (am 12.04.2007) die Geschäfte der Rieger-Lampprecht GbR übernahm. Geschäftsführer der GmbH sind Martin Rieger und Andreas Lampprecht (selbst Pilot), Oliver Pauser ist technischer Chef.Die Macher von fipart.de legen großen Wert auf die aktive Zusammenarbeit zur Praxis und haben sich zum Ziel gesetzt, fipart.de gemeinsam mit der Branche zum führenden Portal für die Branche zu machen.

Keywords: Luftfahrt