Mittelbare Investition in ein Pfandleihhaus

Von: Mehrwert Konzeptmanagement GmbH  05.06.2011
Keywords: Kapitalanlage, Geldanlage, Vermögensaufbau

Gerade heute überzeugen die klassischen Vorteile des Pfandleihgeschäftes. Die Pfandleihhäuser bewilligen Darlehen regelmäßig nur bis zu einer Höhe von 50 % des Werts des Pfandobjekts. Auf diese Weise wird die Kreditsumme werthaltig abgesichert. Über 93 % der Pfandobjekte werden ausgelöst. Zudem ist das Pfandleihgeschäft vom Gesetzgeber reguliert. Das heißt im Klartext: Die in der Pfandleihverordnung gesetzlich geregelte maximale Höhe der Zinsen und Gebühren führt bei der in der Praxis der Pfandleihhäuser angewendete Ausnutzung dieser Maximalhöhen zu erheblichen Erträgen.

Für einen Lombardkredit zahlen Kreditnehmer einen durch die Pfandleihverordnung geregelten Zinssatz in Höhe von maximal 1 % der Darlehenssumme pro Monat. Zusätzlich wird eine Gebühr von 3,5 % oder mehr erhoben, die ebenfalls monatlich fällig ist. Die Einnahmen sind also bei geringerem Aufwand deutlich höher als bei einem Bankkredit. Damit ermöglicht diese Investition auch eine höhere Rendite für Kapitalgeber, die ihr Geld zur Verfügung stellen, die realistischen Rendite-Chancen bewegen sich im zweistelligen Bereich. Die kurze Laufzeit von Pfandkrediten ermöglicht auch die kurze Darlehenslaufzeit von lediglich 3 Jahren für den Kapitalgeber - und das bei jährlicher Ausschüttung.

Keywords: Geldanlage, investition pfandleihhaus, investition sachwerte, Kapitalanlage, Kapitalgeber, kurzfristige geldanlage, kurzfristige investition, Kurzfristige Kapitalanlage, solider vermögensaufbau, transparente investition, Vermögensaufbau,

Mehrwert Konzeptmanagement GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken