Schnell geschieden - Nerven gespart

Schnell geschieden - Nerven gespart von Rechtsanwalt Eric Schendel, Ihr Scheidungsanwalt in Mannheim

Von: Rechtsanwalt Eric Schendel, Ihr Scheidungsanwalt in Mannheim  14.10.2008
Keywords: Rechtsberatung, Familienrecht, Steuerrecht

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} Das Trennungsjahr muss abgewartet werden, ehe die Scheidung beantragt werden kann. Es läuft mit Beginn der Trennung. Man unterscheidet zwischen der Trennung innerhalb der Ehewohnung und mit verschiedenen Wohnsitzen. In der Regel wird empfohlen, die Scheidung alsbald einzureichen. Manche Gerichte lassen eine Kulanzfrist von zwei Monaten zu. Die Scheidung kann nach 10 Monaten Trennung beantragt werden. Eine Blitzscheidung ist in der Regel nicht zu erwarten. Die Rente muss geklärt werden. Das kann einige Monate dauern. Man kann die Rentenklärung beschleunigen, wenn man schon vorher mit der Rentenversicherung alles durchgeht. Die Scheidung mit einem Anwalt ist möglich, die Scheidung ohne Anwalt nicht. Er vertritt aber nicht beide Ehegatten, sondern nur einen. Der andere hat dann keinen Anwalt. Gespräche mit dem anderen Ehegatten sind immer möglich, nur keine Beratung. Die „Boris-Becker-Scheidung“ kann dann erfolgen, wenn der Rentenausgleich zu Beginn der Scheidung ausgeschlossen wurde. Die zeitraubende Rentenklärung fällt dann weg. Mit Ablauf des Trennungsjahres wird das Urteil gefällt und kann auch gleich rechtskräftig werden. Manche Familiengerichte bestehen darauf, dass bei einer gütlichen Scheidung alles geregelt ist. Die meisten Familiengerichte belassen es bei dem beiderseitigen Scheidungswunsch. In der Tat empfiehlt sich: Erst zum Notar, dann zum Gericht. Der Notar hat Termine meist kurzfristig zur Verfügung. Die Scheidung wird einfacher und schneller, wenn alles geregelt ist. Die Kosten einer Scheidungsvereinbarung liegen oftmals unter dem, was man so schätzt. Sie lohnen sich nicht selten doppelt und dreifach, zumal jede Regelung Sicherheit bietet. Die einverständliche Scheidung ist jedem zu raten. Sie ist kostengünstig und spart Nerven. Gemeinsame Besprechungen sind vorteilhaft, um Lösungen zu finden. Papier ist bekanntlich geduldig. Der erfahrene Scheidungsanwalt bringt Lösungen und vermeidet Gerichtsverfahren. Eine Online Scheidung ist in keinem Fall günstiger als die persönliche Betreuung durch einen Fachanwalt. Die Scheidungsfolgen kommen Ihnen teuer zu stehen, wenn Sie nicht richtig beraten wurden. Keiner sollte es sich leisten können, schlecht beraten zu sein. Rechtsanwalt Schendel – Schnell besser geschieden.

Keywords: Familienrecht, Rechtsberatung, Scheidung, Scheidungsanwalt, Steuerrecht, Unterhalt

Rechtsanwalt Eric Schendel, Ihr Scheidungsanwalt in Mannheim kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken