German Temperature-engineering

Von: Thermamax Hochtemperaturdämmungen GmbH  06.09.2006
Keywords: Dämmsysteme, Isoliersysteme, Abschirmung

Mit einer neuen Produktionsstrecke senken die Technologieführer für Hochtemperaturdämmung jetzt die Herstellungskosten für das anerkannte Hi-light der Dämmtechnologie soweit, dass der Einsatz der intelligenten Dämmtechnologie für noch größere Serien wirtschaftlich darstellbar wird. Die klassischen Abschirmbleche scheinen ihrem Ende entgegen zu gehen. Höherer Wirkungsgrad und besseres Design … Musste ein Dämmsystem – zum Beispiel ein Abschirmblech - vor kurzer Zeit noch lediglich gut aussehen und gut dämmen, kann es sich heute nur noch dann halten, wenn es dem komplizierten Dreiklang aus Wirkungsgraderhöhung, Wartungskomfort und Dauerbelastung gerecht wird. Längst beschäftigen sich die Dämmtechnologen nicht mehr nur mit der Frage, wie man Nutzer und umliegenden Teile vor hohen Temperaturen schützt. Heute dreht sich alles um Temperaturdesign, also die Modellierung von Temperaturlandschaften nach den Anforderungen des Kunden. In modernen Abgassystemen werden Temperaturen von bis zu 900 Grad zur vollen Leistungsentwicklung gebraucht. Die Temperatur muss deshalb an bestimmten Stellen gezielt und nach Möglichkeit konstant im System gehalten werden. An anderen Stellen darf sie nicht nach außen dringen, um sowohl elektronische Teile als auch andere Komponenten und den Nutzer selbst zu schützen. tmax(r)-Integraldämmmungen passen sich den gegebenen Lösungen besser an und vor allem zeichnen sie sich durch einen Vorteil aus: Sie schirmen das Problem der Hitze eben nicht nur notdürftig ab, sondern lösen es gewissermaßen an der Wurzel: Wo Temperatur drin bleiben muss, wird sie nach innen reflektiert, wo sie abgeleitet werden muss, wird sie resorbiert. Wenn nötig auf halbe Zentimeter genau. Durch die intelligenten „Baupläne“ von tmax(r)-Integraldämmungen wird das Management von Hitze zum leistungssteigernden Element und zur Ermöglichung von noch höher wirtschaftlicheren Konzepten. Wer die Temperaturlandschaft beherrscht und gezielt für seine Zwecke nutzt, muss auch weniger Hitzeschilde verbauen. Das spart sowohl Geld und Material als auch Montage- und Wartungszeit. Größere Serien werden möglich In Zusammenarbeit mit europaweit führenden Anlagenentwicklern plant Thermamax eine Herstellungsstrecke, die eine Produktion von tmax(r)-Integraldämmungen auch für größere Serien wirtschaftlich darstellbar machen wird. Die neue Anlage soll schon Ende des ersten Quartals 2007 in Betrieb gehen. Die Fertigung der tmax(r)-Integraldämmungen erfolgt mittels modernster Pressen- und Werkzeugtechnologie, das Teilehandling wird per Robotertechnik weitestgehend mannlos erfolgen. Fazit: In der Konsequenz wird Thermamax als Technologieführer und Systemlieferant mit eigener Entwicklung, eigenem Prüflabor und massiv erweiterter Produktion gerade für größere Serien neue Möglichkeiten schaffen. Mit tmax(r)-Integraldämmungen können sowohl im Temperaturmanagement als auch wirtschaftlich gesehen noch größere Effekte erzielt werden. Mehr Informationen unter Thermamax(r) Hochtemperaturdämmungen GmbH Ölhafenstrasse 28 68169 Mannheim Tel.: +49 621-32235-0 Fax: + 49 621-32235-29 info@thermamax.de www.thermamax.de

Keywords: Abschirmblech, Abschirmung, Dämmsysteme, Heatshield, Hitzeschild, Hitzeschutzschild, Hochtemperaturdämmung, Hochtemperaturisolierung, Integraldämmungen, Isoliersysteme, Wärmeabschirmung,

Thermamax Hochtemperaturdämmungen GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken