Schwimmbad Alleskönner ALLPOOL

Schwimmbad Alleskönner ALLPOOL von PAUSCH GmbH

Von: PAUSCH GmbH  03.03.2008
Keywords: Elektronik, Messen, Schwimmbad

ALLPOOL zur Steuerung einer Schwimmbadanlage mit Oberflächenreiniger (Skimmer) oder Überlaufrinne mit automatischer Rückspülung, Solar– und/oder konventioneller Heizung bestehend aus:1. Kompaktes spritzwasserfestes Steuergerät ALLPOOL zur Wandmontage: Einfache und bequeme Bedienung durch ein intuitives simples Bedienkonzept mit Hintergrundbeleuchteter Klartextanzeige, Speedkeys für jeden Anlageteil und Quittiertönen. Infotaste zum Ablesen des exakten Anlagezustandes inklusive Begründung. Simpler Bedienmodus für den Endkunden. Passwortschutz für alle Experten–Einstellungen. Voreingestellte Systemuhr mit einer Gangreserve von über 10 Jahren und ewigem Kalender mit Wochentagberechnung. Statistik mit zahlreichen Betriebsstunden– und Ereigniszählern sind direkt und über die Fernwartung abrufbar. Überwacht ständig die Funktionsweise der Temperaturfühler, Ventile, Dichtheit. Am Universaleingang kann ein Sammelstörmeldekontakt einer anderen Steuerung zwecks Fernalarmierung angeschlossen werden. Verschickt im Fehlerfall eine SMS mit Beschreibung. Fernwart– und bedienbar mittels PC und Modem oder GSM–Netz über große Distanz. Innerhalb des Gebäudes mit dem Unterputz–Fernbedienteil POOLTERM bedienbar. Potentialfreie Kontakte zur Freigabe der Dosiertechnik. Der potentialfreie Universalausgang kann zur Störmeldung an eine ZLT verwendet werden. Steuerung der täglichen Filterlaufzeit mit Tages– und Wochenprogramm für eine 230V oder 400V Filterpumpe bis 7.4A (4kW) mit Strom– und Relaisüberwachung und Amperemeter. Manuelle Ein– und Ausschaltung der Filterpumpe über die Tastatur oder mit potentialfreien Kontakten über die programmierbaren ExtEin und ExtAus Klemmen. Automatisches Rück– und Klarspülen laut Wochen– und Monatsprogramm, Filterbetriebsstunden, Druckschalter oder manuell. Ansteuerung über das passende Verbindungskabel aller 24V 4/6–Wege Stellantriebe von osf, Praher oder Speck sowie dem Schweizer Kolbenventil mit 1 oder 2 Kolben. Prüfung des Becken Füllstandes bei der Rückspülanforderung und Überwachung des Rückspülventils. Potentialfreier Universalausgang der zur Ansteuerung einer extra Rückspülpumpe verwendet werden kann. Sicherheitstimer für die manuelle Entleerfunktion. Ab der Softwareversion 2 kann das ALLPOOL auch Mehrschichtfilter rückspülen. Dazu kann das ALLPOOL über den Universalausgang das nötige Gebläse ansteuern. Die Gebläsezeit kann je nach Verschmutzungsgrad im Bereich 2 bis 10 Minuten eingestellt werden. Die FiIterentleerzeit kann je nach Filtergröße im Bereich 1 bis 30 Minuten eingestellt werden.Ansteuerung einer Heizumwälzpumpe, Magnet– oder Motorventil für eine konventionelle Heizung mit Anzeige der Ist– und Solltemperatur. Der potentialfreie Universalausgang kann zur Kesselanforderung genutzt werden. Die Zuschaltung bzw. Verriegelung mit dem Filter ist einstellbar. Bei gleichzeitiger Verwendung von Solarabsorbern kann eingestellt werden, das nur dann konventionell geheizt wird, wenn mittels Solar eine gewünschte Minimaltemperatur nicht erreicht werden kann. Einstellbarer oberer und unterer Alarmgrenzwert für die Becken–Wassertemperatur. Die Hysterese ist einstellbar. Einstellbarer Restwärmenachlauf der Filterpumpe zum Energiesparen und Vermeidung von Überhitzung. Einstellbare Verzögerung gegen Schwingen, Intervallmessungen bei ungünstiger Fühlermontage, Hand–Ein Schutz und Frostschutz. Hohe Genauigkeit durch Kalibriermöglichkeit.Ansteuerung einer Heizumwälzpumpe, Magnet– oder Motorventil für einen Solarabsorberkreis mit Maximaltemperaturbegrenzung und Rückkühlfunktion. Einstellung der Differenztemperatur, Hysteresen, Verzögerung, Verriegelung und Zuschaltung des Filters, Intervallmessungen, Kollektor–Frost– und Überhitzungsschutz sowie Alarmtemperaturen. Kalibriermöglichkeit für Kollektor– und Beckenfühler. Anzeige der Kollektor–, Schwimmbad– und Differenztemperatur sowie Energieeintrag in kWh (ohne Volumenmessung).Steuerung des Schwallwasserbehälters mit Trockenlaufschutz, Überfüllschutz, Wassernachspeisung oder des Wasserstandes bei Becken mit Oberflächenreiniger (Skimmer). Einstellmöglichkeiten für Freibäder, Füllzeitüberwachung und Überfüllalarm.Preis: *,* EUR exkl. USt pro Stk. 2. Optionales Unterputz–Bedienterminal POOLTERM zur zusätzlichen Bedienung des ALLPOOL. Große hintergrundbeleuchtete Klartextanzeige, Speedkeys, Infotaste, Passwortschutz für Einstellungen, Endkunden– und Expertenmodus. Exakt gleiche Bedienung wie direkt am ALLPOOL. Die Verbindung zum ALLPOOL erfolgt mittels einem handelsüblichen CAT5 – Ethernet Netzwerkkabels bis zu ca. 500m. Kein weiterer Anschluss am POOLTERM notwendig. Die Stromversorgung mit Schutzkleinspannung erfolgt über das Netzwerkkabel.Preis: *,* EUR exkl. USt pro Stk. 3. Verbindungskabel zu einem 24V 4/6–Wege Motorventil. Es ist nur der Antrieb (mit Getriebe und Endschaltern ohne Elektronik nötig): Entweder Verbindungskabel RUCK4AD für Speck oder RUCK4ST für osf-Eurotronik Stellantrieb ohne Elektronik (osf AtrNr. 310 55 00 161) oder RUCK6ST für Praher-Superstar Stellantrieb ohne Elektronik (Praher AtrNr. 130430, 130081, 130244)oder RUCKKOLB–Adapter für Kolbenventil(e).Preis: *,* EUR exkl. USt je Variante. 4. Temperaturfühler z.B. Tauchfühler FT + Tauchhülse TH30 zur Beckenwassermessung und bei Verwendung des Solarreglers z.B. FA für den Absorber. Diese Fühler sind mit einer 30cm langen Anschlußlitze ausgestattet. Es gibt weitere kompatible Fühlerbauformen.Preis: *,* EUR exkl. USt je Variante. 5. Hängeelektroden NIVCLUST mit 5 Sonden und Fixiereinheit für den Schwallwasserbehälter bei einem Bad mit Überlaufkante oder NIVGAL zur Montage im Skimmer bei einem Bad mit Oberflächenreiniger.Preis: *,* EUR exkl. USt pro Set. 6. Interfacekabel RSM4MODEM und GSM–Modem TC35 inklusive Antenne und Netzteil zur Versendung von SMS mit Fehlerbeschreibung im Alarmfalloder RSM4SIE2 und ein Siemens Mobiltelefon (auch Wertkarte)oder RSM4MODEM und analoges Modem zur Fernbedienung über Telefonleitungoder RSM4PC zum direkten Anschluss eines PC´soder POOLTERM (siehe Punkt 2).

Keywords: Elektronik, Energie, Entwicklung, Fertigung, Hallenbad, Messen, Motorschutz, Niveau, Regler, Schwimmbad, Schwimmbadtechnik, Schwimmen, Sonnenheizung, Steuern, Steuerung, Swimmingpool, Wählgerät, Wellnes, Whirlpool