Doppelblech-Sensor überwacht die Blechbearbeitung ohne Auswertegerät

Doppelblech-Sensor überwacht die Blechbearbeitung ohne Auswertegerät von Klaschka Industrieelektronik GmbH

Von: Klaschka Industrieelektronik GmbH  10.03.2011
Keywords: Sensoren, Elektronische Komponenten, Blechdickenkontrolle

Doppelblechkontrollen überwachen den automatischen Transport von Blechplatinen, um teure Werkzeugschäden und Produktionsausfälle zu vermeiden. Die Serie BDK wird seit vielen Jahren vor allem im Automobilbau eingesetzt. Das Auswertegerät mit vielfältigen Einstell- und Überwachungsfunktionen kann mit einem oder mehreren Blechdickenfühlern, wahlweise für Fe-, NE-Bleche oder einem Kombifühler für Fe- und NE-Bleche konfiguriert werden. Ergänzt wurde das umfangreiche Programm durch eine bedienungsfreundliche low cost Serie.  

Der autarke Sensor BDK Duo im gabelförmigen Gehäuse besteht aus je einem Sende- und Empfangsmodul  mit integrierter Auswerteelektronik. Fe- und NE-Bleche können mit einer materialabhängigen Dicke von 0,2 bis 6 mm ohne Auswertegerät überwacht werden.

Das BDK Duo eignet sich zur Messung in Bewegung und Stillstand. Es überzeugt durch die komfortable Bedienung mit Teach-In Funktionen sowie die leichte Montage und die problemlose Integration in bestehende Anlagen. Damit steht eine kostengünstige Lösung  für nahezu alle Bereiche der Blechverarbeitung einschließlich „weißer Ware“ zur Verfügung.

Keywords: Blechdickenkontrolle, Elektronische Komponenten, Sensoren

Klaschka Industrieelektronik GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken