Näherungsschalter für anspruchsvolle Anwendungen mit extrem schnellen Schaltfrequenzen

Näherungsschalter für anspruchsvolle Anwendungen mit extrem schnellen Schaltfrequenzen von Klaschka Industrieelektronik GmbH

Von: Klaschka Industrieelektronik GmbH  03.03.2011
Keywords: Elektrotechnik, Sensoren, Elektronische Komponenten

Seit über 40 Jahren ist Klaschka spezialisiert auf die berührungslose Erfassung von Objekten mit schnellen Bewegungen, z. B. von Zahnrädern, Zahnstangen, Nocken oder Lochscheiben.

 

Vielfach werden Impulsgeber mit Hall- oder magnetoresistiven Fühlerelementen eingesetzt, welche im Frequenzbereich von einigen Hertz bis etwa 25 kHz arbeiten (Abfrage von Fe-Metallen).

 

Alternativ bietet Klaschka mit den induktiven Näherungsschaltern der Baureihe Allmetall Standard auch die Möglichkeit, alle Metalle mit gleichem Abstand (Reduktions­fak­tor 1) und besonders großem Arbeitsbereich zu erfassen.

 

Die Serie IAD/AHM ist zudem magnetfeldfest und arbeitet mit extrem hohen Schaltfrequenzen bis zu 20 kHz. Herkömmliche Näherungsschalter sind mit

200 Hz … 2 kHz dagegen vergleichsweise langsam.

 

In Verbindung mit verfügbaren Varianten mit integrierter Drehrichtungs-erkennung und kompakten Auswertegeräten ergeben sich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Zu diesen gehören Werkzeugmaschinen, Textil-, Folien und Papierproduktionsanlagen, Verbrennungsmotoren, Schienen-, Wasser-, und Nutzfahrzeuge, Turbinen, Pumpen, Rührwerke und Förderanlagen gehören.

Keywords: Elektronische Komponenten, Elektrotechnik, Folienerkennung, Sensoren, Überwachungen für Textilmaschinen, Überwachungsbausteine für Antrieb und Füllstand,

Klaschka Industrieelektronik GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken