Sensor zur Nahtstellenerkennung an Metallrohren - IND

Sensor zur Nahtstellenerkennung an Metallrohren - IND von Klaschka Industrieelektronik GmbH

Von: Klaschka Industrieelektronik GmbH  09.06.2008
Keywords: Nahtstellenerkennung

Bei Rohrbiegemaschinen zur Herstellung von Rohrformteilen wie z. B. Fittings werden Rohre aus Kupfer, Aluminium, Edelstahl, Stahl oder anderen geeigneten Metallen und Metalllegierungen verwendet. Die Zufuhr des Rohrs geschieht in vielen Fällen von einem Coil. Auf dem Coil sind die Enden aufeinander folgender Rohrabschnitte meist durch Aufpressen auf ein kurzes Rohrstück mit kleinerem Durchmesser verbunden. Diese Nahtstelle ist vor dem Einlauf in die Maschine zu erkennen, um Beschädigungen am Werkzeug und an der Maschine zu vermeiden. Die Sensoren gibt es in zwei Ausführungen, welche Nahtstellen an durchlaufenden Rohren mit Durchmesser von 18 bis 32 mm und von 12 bis 22 mm erkennen. Andere Rohrdurchmesser sind auf Anfrage lieferbar. Mit Hilfe eines Potentiometers wird der Sensor auf den jeweiligen Rohrdurchmesser abgeglichen. Das Ausgangssignal lässt sich in der Maschinensteuerung (SPS) weiterverarbeiten.

Keywords: Nahtstellenerkennung

Klaschka Industrieelektronik GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken