Hilfe für traumatisierte Kinder - Einführungsseminar

Von: Aufwind Institut  21.02.2011
Keywords: Psychologische Beratung, Institut, Traumatherapie

Traumapädagogik mit PD Dr. Katharina Klees
18. - 20. März 2011 


Zunehmend sind Kinder und Jugendliche von traumatischen Erlebnissen betroffen: Sei es, dass ein Kind misshandelt, vernachlässigt oder missbraucht wurde, sei es, dass schwere Verluste zu überwinden sind oder dass ein aktueller Schicksalsschlag (Krankheit, Unfall, Scheidung, Umzug) verarbeitet werden muss. Die Reaktionen der Kinder auf ein traumatisches Ereignis sind unterschiedlich. Es entstehen Ängste, Aggressionen, Rückzug, Verleugnung, Krankheiten oder psychische Störungen. Eine individuell abgestimmte Begleitung des betroffenen Kindes wird sein Vertrauen wieder stärken und die seelischen Wunden können heilen.An diesem Einführungswochenende lernen Sie pädagogische und therapeutische Hilfen bei psychischer Traumatisierung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien kennen, erfahren Möglichkeiten der Prävention und Früherkennung und wie ein kind- und situationsgerechter Hilfeplan erstellt wird.

Zielgruppe

Eltern, Betroffene, Lehrer/innen, Erzieher/innen, Therapeut/innen, Fachkräfte aus der Jugendhilfe und aus sozialpädagogischen Handlungsfeldern.

Das Seminar ist gleichzeitig eine Einführung in die Weiterbildung. Möchten Sie erst nach dem Seminar entscheiden, ob Sie an der Weiterbildung teilnehmen, empfehlen wir eine Platzreservierung.

Einführung zu: Zertifikatskurs „Traumapädagogik/Traumaspezifische Fachberatung“ (Module 1-7)bzw. Zertifikatskurs „Fachkraft nach § 8 a SGB VIII Kindeswohlgefährdung“ (Module 1, 3 und 6)
50 % Nachlass durch BildungsScheck

Anmeldung + Seminarort: Odenwald-Institut der Karl-Kübelstiftung Tromm 25 69483 Wald-Michelbach Tel: 06207/ 605-0 Fax: 06207/ 605-111 E-Mail: info@odenwaldinstitut.de Internet: www.odenwaldinstitut.de

Seminargebühr:   240,- € Einzelpersonen; 360,- € Elternpaare;
325,- € Firmen/Einrichtungen/Selbstst. jeweils plus Ü/V

Keywords: Institut, Kindeswohlgefährdung, Psychologische Beratung, Traumatherapie