Hochleistungs-Compounds und Sondereinstellungen aus dem Hause ENSINGER

Von: Ensinger Compounds  17.08.2007

Neue Produktsparte bei ENSINGER Compoundspezialitäten und Sonderrezepturen Nufringen/Lenzing. Die ENSINGER GmbH, einer der Marktführer auf dem Gebiet der Hochleistungskunststoffe, erweiterte zum 1. April 2007 das Portfolio und vertreibt ab sofort Compound-Spezialitäten aus eigener Produktion an externe Kunden. Die Produkte werden unter der Handelsbezeichnung TECACOMP(r) angeboten. Hans-Peter Koch hat die Leitung des Vertriebs übernommen, Frank Richter ist verantwortlich für die Produktion. „Wir möchten unsere in Jahrzehnten gesammelten Fertigkeiten und die erarbeiteten Kompetenzen als Grundlage für weiteres Wachstum nutzen und uns als kompetenter Partner der kunststoffverarbeitenden Betriebe auf dem Markt etablieren“, so Koch. Durch die langjährige Erfahrung der ENSINGER-Gruppe auf den Gebieten Automobilindustrie, Maschinen- und Apparatebau, Elektro- und Elektronikindustrie, Medizintechnik sowie Luft- und Raumfahrt kennt man bei ENSINGER die spezifischen Anforderungen dieser Branchen detailliert. ENSINGER Compounds bietet Spezialitäten mit verbesserter Tribo-Mechanikbilanz, Produkte mit definierten elektrischen Eigenschaften sowie Compounds die den medizintechnischen Anforderungen genügen. Überdies hat man genügend Flexibilität um gemeinsam mit den Kunden Sonderrezepturen zu erarbeiten. Wo mit PTFE gefüllte Tribo-Typen an Ihre Grenzen stoßen hat man bei Ensinger Antworten gefunden die höhere Standzeiten zulassen und somit zu niedrigeren Kosten beitragen können. Mit Baytubes(r) (mehrwandige Kohlenstoffnanoröhrchen von Bayer MaterialSciences) leitfähig eingestellte Kunststoffe behalten dank geringer Dosierung weitestgehend ihre ursprünglichen Eigenschaften. Eingefärbte Spritzgusstypen, beispielsweise auf Basis von Victrex(r) PEEK und antimikrobiell eingestellte Compounds stehen für medizintechnische Anwendungen zur Verfügung. Die Struktur des Unternehmens, die Spezialisierung der Mitarbeiter und der vielseitige Maschinenpark geben die Flexibilität, kleine Mengen, aber auch Material für die Serienfertigung bereitzustellen. Der umfangreiche Baukasten aus Hunderten Kombinationen von Materialien und Additiven erlaubt es den Materialspezialisten, sowohl in individuellen Rezepturen als auch in bewährten Standardlösungen zu denken. Mustermengen für Sondercompounds können je nach Entwicklungsaufwand bereits ab einer Lieferzeit von zwei Wochen bereit gestellt werden. ENSINGER Compounds ist ein Geschäftsbereich der HP Polymer GmbH, Lenzing. Weitere Informationen und die Broschüre sind erhältlich bei ENSINGER Compounds, Geschäftsbereich der HP Polymer GmbH, Werkstraße 3, A-4860 Lenzing, office@ensinger-compounds.com. www.ensinger-compounds.com.